Zweiter Spieltag der Damen am 03.11.2018

TSV Eintracht Karlsfeld - TSV Jesenwang 1:3 (21:25, 28:26, 18:25, 9:25)

Im ersten Spiel trafen die Damen des TSV Karlsfeld auf den TSV Jesenwang. Der Gegner überraschte die Karlsfelderinnen mit nicht erwarteter Stärke, dennoch hielten die Volleyballerinnen dem Druck gut stand. Leider konnten sich die Damen nicht vollends gegen den TSV Jesenwang durchsetzen und so mussten sie den ersten Satz mit 21:25 abgeben. Dennoch verlor Karlsfeld nicht seinen Elan und bot dem Gegner die Stirn. Durch lange Ballwechsel, bei denen man oft das Gefühl bekam, dass die Mannschaften miteinander anstatt gegeneinander spielten, zeigten die Karlsfelderinnen mehr Nervenstärke und konnten so den für Zuschauer und Mannschaft aufreibenden zweiten Satz für sich gewinnen.Die Anstrengungen des vorherigen Satzes gingen auch an den Karlsfelderinnen nicht spurlos vorbei. Anfangs konnten sie noch mit den Jesenwanger Volleyballerinnen mithalten, dies lies allerdings ab Mitte des dritten Satzes stark nach und so mussten sie sich erneut geschlagen geben. Im letzten Satz verließen den TSV sowohl die Konzentration als auch die Nervenstärke. Zudem verletzten sich zwei Spielerinnen, was der Mannschaft nicht nur spielerisch aber auch mental schadete. Durch einige Annahme- und Aufschlagfehler verschenkten die Damen viele Punkte und verloren 9:25. 

TSV Eintracht Karlsfed - FC Weil 3:2 (14:25,24:26,25:17,25:20,15:5)

Nach den beiden Verletzungen des ersten Spiels mussten die Trainer der Karlsfelder Damen im zweiten Spiel gegen Weil etwas mit der Aufstellung improvisieren. Nachdem die Damen des TSV im ersten Satz noch ihre Schwierigkeiten mit der neuen Aufstellung hatten und auch die gute Laune nach dem ersten verlorenen Spiel noch nicht wieder ganz zurückgekehrt war, mussten sie sich hier mit einem 14:25 gegen die Weiler Damen geschlagen geben. Auch im zweiten Satz wurde die Aufstellung der Spielerinnen weiter variiert und Libero Ramona Dietrich kam trotz verletzten Fußes wieder ins Spiel. Nun hatte der TSV offensichtlich wieder neue Motivation gefunden und der zweite Satz wurde nur noch knapp an den FC Weil abgegeben. Mit höchster Konzentration sowie eisernem Willen starteten die Karlsfelderinnen in den dritten Satz, wohingegen die Gegner langsam aber sicher einzubrechen schienen. So konnte die mittlerweile gut eingespielte Heimmannschaft  mit einem sicheren Vorsprung den ersten Satz für sich entscheiden. Der vierte Satz des Spiels wurde genauso begonnen und zu Ende gespielt, wie der letzte Satz beendet wurde, womit auch dieser Satz auf das Konto des TSV ging. Nun ging es also darum, auch den Tie Brake für den TSV Karlsfeld zu entscheiden. Motiviert durch den Erfolg der letzten beiden Sätze zeigte die Heimmannschaft ihr Können und gewann den letzten Satz mit einem sagenhaften 15:5. Aus einem 2:0-Rückstand konnte so also glücklicherweise noch ein 3:2-Sieg gemacht werden. 

Schon am kommenden Samstag, den 10.11., erwartet die Damen der nächste Heimspieltag in der Franz-Schiebl-Halle in Karlsfeld. Der Spieltag beginnt um 14 Uhr, die Spielreihenfolge ist noch nicht ganz geklärt, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Tabelle und Spielplan findet ihr hier. 

Zurück ...