40 Jahre Show- und Jazztanzgruppe des TSV Eintracht Karlsfeld

Gleich drei Jubiläen feierte am Samstag, 20.06.2015 die Sparte Jazztanz des TSV Eintracht Karlsfeld im Pfarrsaal der Korneliuskirche mit rund 65 Gästen, darunter aktive Mitglieder, ehemalige Mitglieder, Helfer, Beleuchter und natürlich zahlreiche Ehrengäste, allen voran der 1. Bürgermeister von Karlsfeld, Stefan Kolbe, die Sportreferentin Birgit Piroué, der neue Präsident des TSV Eintracht Karlsfeld, Rüdiger Meyer, die Abteilungsleitung Turnen, an der Spitze Rolf Friedrichsen sowie die Gründerin der Sparte Jazztanz, Gisela Bartmann.Seit 40 Jahren gibt es nun also beim TSV Eintracht Karlsfeld die Sparte Jazztanz mit vier Trainingsgruppen, eine davon die heutigen „Jumpagnes“, bestehend aus etwa 20 jungen Damen. Jahr für Jahr stehen sie mit tollen Tanzprogrammen als Highlight bei Faschingsbällen, Geburtstagsfeiern,  Sportveranstaltungen oder sonstigen Feiern auf dem Programm und machen damit den TSV Eintracht Karlsfeld bekannt weit über die Grenzen von Karlsfeld hinaus bis in die ganze Welt.

Natürlich sind es nach 40 Jahren nicht mehr dieselben Mädchen von damals, die aktiven Tänzerinnen wechseln ständig und müssen zuvor ihre Eignung in einer der drei Nachwuchsgruppen unter Beweis stellen. Aber nicht nur Tänzerinnen braucht die Gruppe, ein großes Team an Helfern im Hintergrund ist immer präsent. Viele der Tänzerinnen von damals sind auch heute noch als Beraterinnen, Trainerinnen, DJs etc. in der Gruppe aktiv, so wie die Leiterin der Sparte Jazztanz, Ulrike Koske, die gleichzeitig ihr 25-jähriges Jubiläum als Trainerin der Gruppe feierte.

Und das dritte Jubiläum? Seit 10 Jahren tritt die Jazztanzgruppe unter dem Namen „Jumpagnes“ auf.  Eine gewisse Affinität dieses Namens zum Feiern und einer gewissen Schaumweinsorte lässt sich nicht ganz ausschließen, nachdem die Gruppe regelmäßig als Highlight bei einer Vielzahl von Feiern und festlichen Anlässen mit tollen Auftritten überzeugt und auch selbst viele gesellige Treffen, Workshops, Auslandsaufenthalte und Gruppenabende veranstaltet, wobei dann nach getaner Arbeit auch einmal ein Fläschchen Prosecco die Runde macht.

Der Abend selbst bot neben dem kalten Buffet beste Gelegenheit, um bei Smalltalk, jeder Menge Fotos, einer Videoleinwand mit alten und neuen Auftrittsvideos und mit Kostümen aus vergangenen Jahren alte Erinnerungen zu wecken. Höhepunkt bildete der Auftritt der „Jumpagnes“ mit einer leicht modifizierten Form des aktuellen Programms „Über Bord - Angelika Ferkel taucht unter“.

Als absoluten Höhepunkt aber hatten die „Oldies“ der Jumpagnes noch eine Überraschung vorbereitet. Unter der Regie von Nachwuchstrainerin Monika Türk studierten ehemalige Tänzerinnen zwei Tänze aus früheren Programmen ein.  Zu „Blues Brothers“ und „Daddy cool“ rockten die Damen die Tanzfläche in einer Top-Performance und bewiesen damit, dass Jazztanz einfach jung hält und sowohl Aktiven als auch dem Publikum eine Menge Spaß bereitet.

Alles in allem sorgte ein tolles Abendprogramm für große Begeisterung, einmal abgesehen von einem kleinen Wermutstropfen, nicht etwa dass der Prosecco ausging, nein es war das Wasser. Das kann ja mal passieren -  rasch wurde Nachschub von der „Tanke“ organisiert und die Jazztanz-Welt war wieder in Ordnung. Und so bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass es die Gruppe noch viele Jahre geben wird und wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Veranstaltungen mit den „Jumpagnes“.

Unter anderem organisiert die Gruppe auch immer den jährlichen Faschingsball des TSV Eintracht Karlsfeld. Wenn auch sie die „Jumpagnes“ live erleben möchten, müssen Sie sich nur eine Karte für den nächsten TSV-Faschingsball besorgen oder sie können einen Auftritt der Gruppe für Ihre Feier buchen.

Bilder zum Jubiläum finden Sie hier.

Zurück ...