Historie

tanzpaar 180pxDie Geschichte der Tanzportabteilung

Text: Kordula Pfau

1978 - 1987

1988 - 1997

1998 - 2007

 2008 - ...

 

1978 - 1987

1978
Anfang Oktober 1978 treffen sich im Pfarrheim St. Anna einige tanzsportbegeisterte Paare unter der  Leitung von Kordula Pfau - der Beginn des Tanzsports in Karlsfeld.

1978 - 1979 - 1980
Gemeinsames Training im Pfarrsaal St. Anna unter der Leitung von Kordula Pfau jeweils Donnerstag - Erster Ausflug nach Flecken - Faschingsbälle der Tanzsportler sind nur einige der  vielen Aktivitäten in den Anfangsjahren.
1978 und 1979 beteiligen sich die Tanzsportler jeweils am Nikolausturnen. Zwei Mal Tanzsportabzeichenprüfung beim ESV München-Laim mit Karlsfelder  Beteiligung.

1981
Erstes Turnier in Karlsfeld. Bayer. Jugendmeisterschaften in Verbindung mit dem ESV-München am 19. Juli. Ab dieser Zeit beginnt das Training bereits Dienstag und Donnerstag im Bürgerhaus.
Dieter Bornemann übernimmt das Training als 2. Übungsleiter für die Anfängergruppe am Dienstag.
Zum ersten Mal findet im Gymnastikraum die Abnahmeprüfung des Tanzsportabzeichens (vergleichbar  mit dem Sportabzeichen) in Karlsfeld statt.
Am 28.11. beteiligen sich die Tanzsportler wieder am Nikolausturnen.

1982
Das Ehepaar Cremers erringt die Vizemeisterschaft in Sen. I D am 14.3. in Garching und damit den Aufstieg nach Sen. I C. Es starten zum ersten Mal Juniorenpaare für den TSV Eintracht Karlsfeld: Susanne Troffen Jörg Havemann, Doris Grünwald / Dietmar Cremers, Claudia Hepp / Olaf Havemann in Gerlinden, Pasing und Regensburg.

1983
Am 10. März erfolgt die Gründung der Tanzsportabteilung. Bei der ersten Wahl im Sportheim werden gewählt: Abteilungsleiter Manfred Boll; Stellv. Joachim Fuchs, Walter Effinger; Kassier Helmut Schnaiter; Schriftführerin  Doris  Paintinger;  Jugendleiterin Annemie Hiebsch; Jugendwart Rüdiger Havemann.
Das Ehepaar Cremers wird am 26.2. in Erlangen Bayer. Meister in Sen. I C und schafft den Aufstieg nach Sen. I B. Beim gleichen Turnier wird das Ehepaar Nuißl Dritter in der Klasse Sen. I D und steigt damit in Sen. I C auf.
Am 2.7. findet in Regensburg das 1. Hobbytänzer - Mannschaftsturnier mit Karlsfelder Beteiligung statt.
Am 15.9. beginnt Frau Astrid Leis als Trainerin bei den Tanzsportlern.
Am 26.9. wird das erste eigene Jugendturnier der TSA durchgeführt. Dabei starten zum ersten Mal  Herbert / Danja Nuißl. Im E-Turnier gewinnen beide einen 1. Platz und zwei 2. Plätze.
Am 5.10. begeht die Abteilung ihren 5.Geburtstag. M. Boll kann dabei das 100. Mitglied der TSA begrüßen, anschließend treten zum erstenmal unsere Schüler zu einer Vorführung auf.
Am 8.10. findet ein Tanzturnier der Klassen Sen. I C und Hauptklasse B Lat. in Verbindung mit dem 10 jährigen Jubiläum der  VHS statt.

1984
Das Ehepaar Schnaiter gewinnt die Bayer. Meisterschaft, sowohl in Sen. I D, wie auch Sen. I C und wird  durch Bürgermeister Bruno Danzer geehrt. Im gleichen Jahr erringt das Ehepaar Nuißl die Vize-Meisterschaft in Sen. I B und steigt damit nach Sen. IA auf. Das einzige Hauptklassepaar Stefan Aigner / Susanne Troffer, die im September 1983 mit dem Turniertanz begannen, erreichen am 8.4. bereits den Aufstieg in die Hauptklasse C Latein.
Am 6.4. ist die Jahreshauptversammlung im Sportheim. Mitgliederstand: 108. Die Turnierleiterschulung mit anschließender Prüfung besuchen und bestehen: H. Grünwald, H. Rost, J. Fuchs, W. Effinger, H. Zink, M. Boll, W. Hiebsch und somit kann am 22.7 das 3. Jugendturnier unter eigener Regie durchgeführt werden.

1985
Im Oktober startet unser zweites Paar Thomas und Sabine Wagner in der Hauptklasse D Latein, schafft bei der Bayer. Meisterschaft in Würzburg den 5. Platz und erreicht damit den Aufstieg in die Hauptklasse C Latein.
Bei der Jahreshauptversammlung am 8.5. bleibt M. Boll Abteilungsleiter, J. Fuchs und W. Effinger  Stellv.; Annemie Hiebsch Jugendleiterin; Jugendsprecherin wird Susanne Troffer; Veranstaltungsleiter Adi Hall; Kassier H. Schnaiter; Schriftführer und Sportwart kann nicht besetzt werden.
Am 19.5. startet wieder ein Jugendturnier unter eigener Regie. Michael Jug / Melanie Hettich erringen den 2. Platz, Lothar Eberhard / Ines Boll den 3. Platz in Schüler E Latein. Über 80 Paare sind am Start.
Beim Siedlerumzug fährt zum ersten Mal ein Wagen der TSA mit einem tanzenden Paar und vielen durchtanzten Schuhen mit.
Als neue Trainerin ab September übernimmt Frau Lollo Schmidt zunächst kommissarisch das Training der Turnierpaare und gleichzeitig jede Woche eine Stunde für die fortgeschrittenen Tanzsportler.
"Sogar die Österreicher zieht es zum Tanzturnier nach Karlsfeld zum ersten Herbstball im Bürgerhaus am 12. Oktober", so schreibt die Presse. Neben den Turnieren Sen I B und Sen. I A, bei dem die Ehepaare Nuißl und Schnaiter jeweils die Plätze 4 belegen, ist der Ball eine gelungene Ballsaison - Eröffnung für die Gäste.

1986
Das Ereignis das Jahres für die TSA ist die Durchführung der Bayer. Jugendmeisterschaft Latein im Bürgerhaus. 120 Paare aus ganz Bayern sind vertreten, darunter auch zwei Karlsfelder Paare. Sowohl die Teilnehmer, wie auch der veranstaltende Bayer. Landestanzsportverband loben die perfekte Organisation. In diesem Jahr erringen Stefan Aigner / Susanne Troffer die Bayer. Vizemeisterschaft in der Hauptklasse B Latein und damit den Aufstieg nach A Latein.
Eine wichtige Entscheidung steht Ende April bei den Tänzern an. Der ,,Kindsvater" der Tanzsportabteilung Manfed Boll, mußte aus beruflichen Gründen sein Amt abgeben. Nachfolger wird Walter Effinger, Stellv. J. Fuchs, A. Hall; Kassier H. Schnaiter, auch die Jugendleiterin A. Hiebsch und Jugendsprecherin S. Troffer bleiben im Amt. Hinzu kommen Schriftführerin Ruth Reinke, Veranstaltungsleiter Horst Rost, Sportwart Günter Nuißl.
117 Mitglieder  zählt die TSA und fast alle kommen zum 2. Herbstball am 4. Oktober. Turniere der Klasse Sen. I A und Sen. I B mit Karlsfelder Beteiligung und Plazierungen des Ehepaares Nuißl 2. Platz und Ehepaar Schnaiter 3. Platz finden wieder statt. Als Einlage treten nicht nur das Latein Hauptklassepaar Stefan  Aigner / S. Troffer auf, sondern zum ersten Mal auch die Hobbytänzer der TSA.

1987
Das Ehepaar Cremers erringt die Bayer. Vizemeisterschaft in Sen. I A beim TTC Erlangen am 14.2., das bedeutet die Teilnahme an der Deutschen Senioren I A-Meisterschaft (am 21.3. in Bergheim - Platz 9) = 9. Platz von 250 Paaren aus ganz Deutschland und nach dem Aufstieg in Sen. I S die Teilnahme an der Bayer. Meisterschaft Sen. I S. Hier erreicht das Ehepaar Cremers den 10. Platz am 26.8. in München.
Im April beginnen Thomas und Sabine Wagner mit dem Start in der Hauptklasse D Standard, erreichen bereits im Herbst bei der Bayer. Meisterschaft den 5. Platz und steigen damit in die Hauptklasse C Standard auf. Damit sich der Leser dieser Zeilen einmal einen Eindruck verschaffen kann, was Tanzsport bedeutet, sei ein Satz einer Turniertänzerin zitiert: ,,Ein Quickstep (Dauer 2 Min.) ist konditionsmäßig mit einem 400  Meter-Lauf vergleichbar"... und dabei immer lächeln.
Im April findet die im zweijährigen Rhythmus vorgeschriebene Mitgliederversammlung mit Wahl statt. Der gesamte Vorstand wird wieder gewählt, lediglich für den Posten das Kassiers wird Gudrun Cremers Nachfolgerin von H. Schnaiter.
Am 16. Mai findet wieder ein Schüler- und Juniorenturnier statt. Die TSA Teilnehmer waren in der D-Klasse L. Eberhard / I. Boll und in der C-Klasse M. Jug / S. Meißner. Bei diesem Turnier erhielt M. Boll, der langjährige Vorsitzende die Bronzene Ehrennadel des Deutschen  Tanzsportverbandes für besondere Verdienste.
Auch der Herbstball war wieder ein voller Publikumserfolg, nicht zuletzt durch die beiden Turniere Hauptklasse B Latein (2. Platz: Geschwister Wagner) und Hauptklasse A Latein (1.Platz: St. Aigner/S. Troffer).

 

1988 - 1997

1988
Ein weiteres Paar steigt in den Kampf um Punkte und Platzierungen ein: Klaus Richterich / Petra Rother. Im August 1987 begannen sie wieder aktiv in Sen. I B und beteiligten sich bereits im Februar an der Bayer. Meisterschaft, die sie mit einem 4. Platz in der Sen. I A Meisterschaft unterstreichen. Noch ein neues Paar beginnt: Thomas Bömmel / Bettina Kittsteiner starten im Januar zum ersten Mal in Jun. D Latein. Bei der Bayer. Meisterschaft in Würzburg erreichen sie den 5. Platz und steigen auf nach C Latein. Sie werden zu einem Kaderlehrgang des BLTV eingeladen.
Am 16.4. ist der 1. Karlsfelder Trimmtanz.
Leider entfällt der Herbstball wegen der Staatstrauer; die Karten dazu wären innerhalb von 2 Wochen ausverkauft gewesen. Der sportliche Teil musste durchgeführt werden. Sen. I A und Sen. I S stehen auf dem Programm. Das Ehepaar Cremers belegt den 5. Platz.

1989
Beim Bürgerball anlässlich der ,,50 Jahrfeier der politischen Gemeinde Karlsfeld" tanzen drei Karlsfelder Turnierpaare. Anlässlich des ,,40-jährigen Jubiläums des TSV Eintracht Karlsfeld" Formation der Breitensportler und Vorführung der Turnierpaare.
Ehepaar Richterich, 3. Platz Bayer. Meisterschaft Sen. I A und Teilnahme an Deutscher Meisterschaft; Ehepaar Cremers, 5. Platz Bayer. Meisterschaft Sen. I S und Erreichen der letzten 48 in Blackpool; Ehepaar Korschewitz, 3. Platz Bayer. Meisterschaft Sen. I C; Thomas und Sabine Wagner Aufstieg in A Latein; Thomas Bömmel und Bettina Kittsteiner, Aufstieg  nach Jun. B Latein; Kordula Pfau und Herbert Brunner starten ab 1.1.90 in Sen. I B.
Bei der Nachwahl am 9.11. wird Ingrid Lepa als Kassiererin gewählt.
Am 15.12.  Weihnachtsfeier im Hotel Hubertus.

1990
Pfau / Brunner, Bayer. Meisterschaft Sen. I B und damit Aufstieg in Sen. I A; Ehepaar Richterich, Bayer. Meisterschaft Sen. I A und Teilnahme an Deutscher Meisterschaft in Planegg, Aufstieg in Sen. I S; Ehepaar Cremers, 6. Platz Bayer. Meisterschaft; Neues Turnierpaar: Astrid Köhler / Michael Bildner; Bömmel / Kittsteiner 3. Platz Bayer. Meisterschaften Jun. B Standard.
Das Tanzsportabzeichen erwarben 12 Mitglieder, 8 Mitglieder sind Wiederholer.

1991
Als neues Turnierpaar begrüßen wir das Ehepaar Färber, dafür verließ uns das Paar
Köhler/Bildner. Herr Juris Baumanis beginnt im Frühjahr mit dem Training der Turnierpaare und ab Herbst mit dem Training  der Breitensportler.
Das 10. Jugendturnier ist am 21.4.
Am 25.4. findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Abteilungsleiter Walter Effinger, Stellv. Ingrid Lepa (Kassier), Horst Rost (Organisation); Sportwart: Klaus Richterich; Jugendleiterin Annemie Hiebsch und Schriftführerin Michaela Burkert-Gattinger.
Am 12.10. Herbstball mit Verabschiedung der bisherigen Trainerin Lollo Schmidt.
Am 1.12. ist Weihnachtsfeier in der Gaststätte Seeblick.

1992
Der Ball der TSA findet am 24.1. in St. Josef statt.
Der Skiausflug nach Söll / Salzburg wird am 9.2. durchgeführt; am 12.4. folgt das 11. Jugendturnier.
Ohne Wahl geht am 7.5. die Jahreshauptversammlung über die Bühne.
Der letzte Höhepunkt ist der Herbstball am 17.10.
Die Weihnachtsfeier findet am 12.12. in der Gaststätte Croatia statt.

1993
In diesem Jahr schaffen die Paare Pfau / Brunner den Aufstieg in Sen. I S und das Ehepaar Färber den Aufstieg in Sen. I A.
Nach Biberwier / Tirol geht diesmal der Skiausflug.
Die Neuwahlen am 6.5. ergeben folgendes Ergebnis: wie bisher Abteilungsleiter Walter Effinger, Stellv. Horst Rost und Peter Dickertmann; Kassier Ingrid Lepa; Jugendleitung Annemie Hiebsch; Sportwart Helmut Zwicknagel; Schriftführerin Michaela Burkert Gattinger.
Das 12. Jugendturnier folgt am 16.5. im Bürgerhaus.
Beim Herbstball am 16.10., anlässlich des 10 jährigen Bestehens der Tanzsportabteilung: Auftritt der Formationen der Breitensportler und der Jugend in Standard und Latein in selbst entworfenen Kostümen. Proben ihres Turnierprogramms zeigten die Paare Färber und Brunner / Pfau. Den Höhepunkt des Abends bietet der Trainer der TSA, Herr Juris und Frau Birutta Baumanis mit  Ausschnitten  aus  ihrer  Kür  der  Profi-Weltmeisterschaft. Geehrt werden als Gründungsrnitglieder: Rita und Manfred Boll, Gudrun und Toni Cremers, Doris und Walter Effinger, Anita und Toni Kahler, Ruth und Helmut Reinke, Edith und Horst Rost, sowie unsere Trainerin Kordula Pfau.
Die Weihnachtsfeier findet am 17.12 statt.

1994
Neues Turnierpaar ist Martin Moß / Sandra Schulze, sie beginnen ihre Turnierlaufbahn: Erster Start - Erster Sieg mit erstem Platz am 26.6., im November wird das Paar Bayer. Vizemeister in der Hauptklasse D Standard.
Der Herbstball findet am 15.10. statt.
Die Weihnachtsfeier findet am 16.12. im Sportheim statt.

1995
Als neues Turnierpaar gehen Thomas Will und Ulrike Aipperspach in der Hauptklasse D Standard an den Start. Das Ehepaar Marion und Günther Färber - seit 1991 im aktiven Turniersport - wird Bayer. Vizemeister in Senioren I A am 18.2. und kann dadurch bei der Gebietsmeisterschaft Süd teilnehmen. Hier starten die 36 besten Paare aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Am Ende erreichen sie einen sehr guten 11. Platz, mit dem sie die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft denkbar knapp verfehlen (die ersten zehn Paare sind qualifiziert). Am 28.5. krönt das Paar die Karriere mit dem Aufstieg in die S Klasse und dies innerhalb von nur vier Jahren. Mit dem Paar Pfau /Schweiger verfügt die TSA nun über zwei Paare in der Königsklasse des Tanzsports.
Bei der Wahl am 23.3. wird erstmals bei einer Abteilung des TSV ein Abteilungsleiter-Team gewählt: Horst Rost, Peter Dickertmann, Norbert Diehl - alle gleichberechtigt mit verschiedenen Aufgabengebieten - Kassier wird Helmut Jackwerth, Schriftführerin Gudrun Hindemith, Sportwart Thomas Will, Jugendleiterin Sandra Schulze.
Der 10. Herbstball findet am 14.10. mit zwei hochklassigen Turnieren und der Karlsfelder Bigband statt. Am 15.12. wird die Weihnachtsfeier im Sportheim mit reger Beteiligung durchgeführt.

1996
Am Pfingstmontag, 27.5., beteiligt sich die TSA zum ersten Mal an den Oberbayrischen Pfingstturnieren. Neben Paaren aus Bayern gehen auch viele Paare aus den benachbarten Bundesländern, aus Österreich und der Schweiz an den Start. Vierte bei diesem 1. Karlsfelder Pfingstturnier in ihrer Klasse wird das Ehepaar Färber. Ab 1. Februar übernimmt Herr Alfred Klein, ehem. Deutscher Vizemeister Standard, das Training der TSA von Herrn Juris Baumanis.
Im Rahmen der Karlsfelder Musiktage, im Mai, wird von den drei Karlsfelder Turnierpaaren eine Showeinlage geboten. Dank an die Paare Schulze / Brunner, Aippersbach / Will und Pfau / Schweiger.
Der Herbstball am 12.10. ist wieder sehr gut besucht und bietet zwei hochklassige Turniere. Zweiter Höhepunkt sind die neuen Latein- und Standardformationen der Breitensportler, einstudiert von Kordula Pfau, assistiert von Sandra Schulze.
Die Weihnachtsfeier der TSA ist am 13.12. im Sportheim.

1997
Bei der Wahl am 17.4. wird die bisherige Abteilungsleitung wieder gewählt, nur den Posten des Kassiers  übernimmt  Torsten  Daum.
Das  2. Karlsfelder Pfingstturnier wird am 19.5. in der ASV-HalIe in Dachau durchgeführt. Mit über 80 startenden Paaren aus dem In- und Ausland sind es doppelt so viele Paare wie im letzten Jahr. Unter den vielen Gästen wird auch Herr Landrat Christmann begrüßt. Dieses Jahr ist eines der erfolgreichsten der TSA, nicht zuletzt durch den Verdienst unseres Trainers Herrn Alfred Klein. Das Nachwuchspaar Will / Schulze erringt bei über 30 startenden Paaren einen ersten Platz in der Hauptgruppe C Standard. Das Ehepaar Schulze erringt nach über 20 Jahren Pause beim ersten Turnier einen 2. Platz; das Paar Pfau / Schweiger in Mannheim ihren ersten Turniersieg in der Klasse Senioren II S.
Beim Herbstball am 11.10. ertanzen sich Will / Schulze den 4. Platz, die ,,Funky Girls" zeigen Step-Aerobic, das Ehepaar Färber ein Midnight-Spezial.
Die Weihnachtsfeier ist am 13.12. im Sportheim.

 

1998 - 2007

1998
15 Paare nahmen am Aufbautraining unter Leitung von Ehepaar Färber teil. Gaby und Hermann Schulze stiegen in die Sen II B Klasse auf. Marion und Günther Färber feierten ihren 5. Platz bei der Bayer. Meisterschaft der Sen I S.
Die Breitensportformation der TSA trat am 09.05.1998 beim Musikverein Karlsfeld auf. Am 01.06.1998 fand das 3. Karlsfelder Pfingstturnier im Rahmen der Oberbayer. Pfingstturniere statt, diesmal wieder im Bürgerhaus und unter großer Beteiligung nicht nur bayerischer Paare.
Beim Herbstball am 10.10.1998 feierten wir 15 Jahre TSA und 20 Jahre Tanzen in Karlsfeld, unter anderem mit einem hinreissenden Auftritt der Boogie-Woogie-Magics aus Hohenbrunn mit ihrer Weltmeisterschaftsformation. Die Weihnachtsfeier fand am 11.12.1998 statt.

1999
Das Aufbautraining lief auch heuer weiter mit den Färbers. Die Neuwahl am 22.4.1999 ergab die gleiche Mannschaft, ab Juni dann auch einen neuen Sportwart, Franz Schweiger.
Am 24.05.1999 tanzten wieder viele bayerische Paare beim 4. Karlsfelder Pfingstturnier. Leider fielen die Turniere in Garmisch und Weilheim dem Pfingsthochwasser zum Opfer.
Gaby und Hermann Schulze wurden bayer. Vizemeister bei den Sen III B, Franz Schweiger und Kordula Pfau erreichten das Semifinale bei der Dt. Meisterschaft der Sen III S.
Die Vorführung der TSA bei der 50-Jahr-Feier des TSV war ein großer Erfolg. Unser 14. Herbstball fand am 09.10.1999 im Bürgerhaus statt, mit dem Auftritt der Breitensportformation der TSA, den Münchner Moriskentänzern und der Boogie-Woogie-Magics mit neuer Weltmeisterschaftsformation.
Unsere Weihnachtsfeier ist wieder am 10.12.1999. Leider verläßt uns unser Trainer Alfred Klein zum Jahresende aus beruflichen Gründen.

2000
Das Aufbautraining hat jetzt Alois Sacher, mit Beate Boll, übernommen.
Seit Januar haben wir wieder neue Trainer für die Turnierpaare und die Breitensportpaare III am Dienstag: Nathalie Reiß und Sven Walker wollen unsere Paare zu neuen Erfolgen führen. Davon gleich einige: Gaby und Hermann Schulze bayer. Vizemeister in Sen III B und 3. Platz in Sen II B, Franz Schweiger und Kordula Pfau Vizemeister in Sen II S und Sen III S, Aufstieg von Thomas Will und Sandra Schulze nach H A Standard.
Im Juni begrüßten wir ein neues Turnierpaar: Martin Bode und Katja Schlüpfinger. Marion und Günther Färber ertanzten sich den 19. Platz unter 96 Paaren auf der GOC und wurden damit bestes bayer. Paar in einem internationalen Feld.
Zweimal wurde die Formation der Breitensportler verpflichtet, bei der Basic-Trophy in Unterschleißheim und in Gammelsdorf.
Beim 5. Karlsfelder Pfingstturnier am 12.06.2000 traten wieder viele Paare an und ließen sich vom Publikum mit viel Beifall zu Höchstleistungen anspornen.
Der Herbstball fand zum 15. Mal statt und bot viel Tanz „für Augen und Füße“. Nach dem schon traditionellen Turnier, Sen II S, traten noch die Dance-Corporation mit „Cinderella“ auf und unsere neuen Trainer mit einer fetzigen Mitternachtsshow.
Das Jahr fand einen gemütlichen Abschluß mit der Weihnachtsfeier am 08.12.2000.

2001
Das Basic-Training ist jetzt ein fester Bestandteil der TSA und liegt in den bewährten Händen von Alois Sacher.
Bei der Jahreshauptversammlung der TSA gab es Neuwahlen: Abteilungsleiter wird Alois Sacher, Stellvertreter sind Horst Rost und Peter Schatz, Sportwart ist Franz Schweiger, Kassierin bleibt Gaby Schulze, Schriftführerin ist Beate Boll.
Unsere Paare holten sich wieder viele Erfolge: Franz Schweiger und Kordula Pfau erneut Vizemeister bei Sen II S, Martin Bode und Katja Schlüpfinger steigen auf in die H C Standard, Gaby und Hermann Schulze wurden 4. bei der BM Sen II A, Uschi und Norbert Diehl wurden 3. bei der BM Sen I D, und das bei ihrem ersten Turnier.
Beim 6. Karlsfelder Pfingstturnier, ausgetragen in 4 Klassen, gingen leider nur insgesamt 36 Paare an den Start, 3 Karlsfelder Paare in Sen II S und eines in H II S Standard. Dieses Turnier fand heuer nur in Karlsfeld statt.
Nach vielen Jahren Pause stellten sich heuer 7 Paare der TSA der Herausforderung des DTSA (Dt. Tanzsportabzeichen).
Beim 16. Herbstball trafen sich wieder die Paare der Sen II S, die Jazztanzgruppe des TSV Eintracht Karlsfeld brachte mit ihrer „Dschungel-Show“ den Saal zum Kochen und zu Mitternacht begeisterten Nathalie Reiß und Sven Walker das Publikum mit ihrer Show.
Erstmals bot die TSA einen Boogie-Woogie-Lehrgang an, der von 24 Paaren mit viel Begeisterung aufgenommen wurde.
Die Formation studierte in 2001 eine neue Choreographie ein, die noch fleißig erarbeitet werden mußte. Den besinnlichen Abschluß eines erfolgreichen Jahres bildete wieder die Weihnachtsfeier am 07.12.2001.

2002
Das Basic-Training erfreut sich großer Beliebtheit und wird weiter durchgeführt. Am 17.02.2002 wurde auch der Boogie-Woogie-Lehrgang weitergeführt, sechs Abende lang im Bürgerhaus.
Die Turnierpaare begrüßten ein neues Paar in ihrer Reihen: Angelika und Heinz Gilbers, Sen II C. Vizemeister in Sen II S und III S wurden wieder Franz Schweiger und Kordula Pfau. Den dritten Platz bei der BM Sen I D ertanzten sich Uschi und Norbert Diehl. Den 4. Platz und dann auch den Aufstieg nach H B Standard holten sich Martin Bode und Katja Schlüpfinger. Marion und Günther Färber wurden bestes bayer. Paar auf der GOC mit dem 26. Platz von 130 Paaren.
Auch unter den Hobbytänzern gibt’s Wettkämpfer: An der Basic-Trophy in Unterschleißheim nahmen 3 Paare aus Karlsfeld teil: Monika Karpinsky und Martin Schulze, Andrea und Joachim Knapp und Gerti und Alois Sacher. Das DTSA legten heuer wieder 12 Paare ab.
Auch die Formation ließ sich sehen, am 18.5.2002 im Caritas-Altenheim in Dachau und am 29.07.2002 in der Grundschule Karlsfeld.
Das 7. Karlsfelder Pfingstturnier wurde in 6 Klassen ausgetragen, in H D/C/B Standard und Latein. Auch in München fand mal wieder ein Turnier im Rahmen der Oberbayer. Pfingstturniere statt.
Beim Bürgerball am 21.09.2002 anläßlich der 200-Jahr-Feier der Gemeinde Karlsfeld zeigten Franz Schweiger und Kordula Pfau ihr Können.
Beim 17. Herbstball fand ein Turnier der Hauptgruppe A Standard statt und Sandra Schulze und Thomas Will ertanzten sich den 2. Platz. Ein großer Höhepunkt war die Show der „Szaszla-Boogie-Woogie-Formation“ aus Ungarn, Weltmeister in ihrer Disziplin. Die Mitternachtsshow wurde von den bayer. Vizemeistern in der 10-Tänze-Kombination, Inka Wagner und Christian Engelhardt, geboten.
Nicht nur Boogie-Woogie, sondern auch Tango Argentino konnten die Paare der TSA ab dem 18.10.2002 an sechs Abenden erlernen.
Am 13.12.2002 rundete unsere Weihnachtsfeier das Jahr ab.

 2003
Jubiläumsjahr: 20 Jahre Tanzsportabteilung im TSV Eintracht Karlsfeld und 30 Jahre Tanzen in Karlsfeld
Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung: Abteilungsleiter Alois Sacher, Stellvertreter Helmut Leeb und Beate Boll, auch Pressesprecher, Sportwart Franz Schweiger und Kordula Pfau, Kassier Hermann und Gaby Schulze, Webmaster Thomas Will, Seniorenbeauftragter Walter Effinger.
Das Basic-Training braucht mehr Platz und Zeit und zieht um auf Mittwoch.
Die Erfolge der Paare bei bayer. Meisterschaften: Schweiger-Pfau Vizemeister Sen II S und 3. Platz Sen III S, Färber 4. Platz Sen II S. Die beiden holten sich auch den 41. Platz unter 140 Paaren auf der GOC. Die Turnierpaare begrüßten ein neues Paar in ihren Reihen: Karin und Hans Griesbacher, Sen I A, tanzen ab sofort für die TSA.
Die Formation übte auch fleißig an einer neuen Choreographie für den Jubiläumsball. Das 8. Karlsfelder Pfingstturnier am 07.06.2003 wurde durchgeführt in den Klassen H D/C Standard, Sen D/C Latein und H B/A Standard. Die Oberbayer. Pfingstturniere wurden auf Initiative von Kordula Pfau und Franz Schweiger wieder eine größere Veranstaltung. 2003 nahmen wieder 5 Clubs aus dem Münchner Umland daran teil.
Der große Jubiläums-Herbstball, der 18. Ball in Folge, fand am 11.10.2003 statt. In der Klasse Sen II A ertanzten sich Gaby und Hermann Schulze den 3. Platz und Karin und Hans Griesbacher den 6. Platz in Sen S Latein. Weitere Höhepunkte waren die Formation mit neuer Choreographie und neuer Kleidung, die Turnierpaare mit Standard- und Lateintänzen, die Jazztanzgruppe des TSV und die Mitternachts-Show des Trainerpaares.
Die Breitensportpaare legten am 15.11.2003 wieder die DTSA-Prüfung ab und erhielten ihre Abzeichen bei der Weihnachtsfeier am 05.12.2003.

2004
Aufbautraining freitags jetzt mit Karin und Hans Griesbacher, Basic-Training mittwochs mit Alois und Gerti Sacher.
Am 17.04.2004 veranstalteten wir die Bayer. Meisterschaft der Sen II D bis S im Rahmen eines Frühlingsballes. Beides war ein großer Erfolg. Angelika und Heinz Gilbers ertanzten sich den 5. Platz in Sen II C, Gaby und Hermann Schulze den 7. Platz in Sen II A, Marion und Günther Färber den 4. Platz und Franz Schweiger und Kordula Pfau den Vizemeister, im Herbst auch Vizemeister bei der BM Sen III S. Aufgestiegen sind im Jahr 2004 Angelika und Heinz Gilbers nach Sen II B, Uschi und Norbert Diehl nach Sen I C, Martin Bode und Michaela Kribus nach H II A und Sandra und Thomas Will mit einem 3. Platz in H A Standard nach H S Standard.
Das 9. Karlsfelder Pfingstturnier fand am 29.05.2004 statt und die Klassen Sen II D bis S konnten noch einmal ausgetragen werden, mit großen Erfolgen für die Karlsfelder Paare.
Am 17.07.2004 stieß die TSA mit 30 Paaren in See, nämlich mit einer Tanzschifffahrt auf dem Starnberger See. Ein tolles Gefühl: Schiff fahren und tanzen.
Die DTSA-Prüfung fiel heuer aus, dafür gab’s einen Salsa- und Discofox-Workshop mit Karin und Hans Griesbacher.
Auch der Herbstball am 09.10.2004, schon zum 19. Mal, geriet etwas kleiner. Zwei Bälle im Jahr forderten das Durchhaltevermögen der Karlsfelder Tanzfreunde.
Dafür glänzte unsere Mitgliederstatistik: Wir überschritten die magische Zahl 100 und feierten auf unserer Weihnachtsfeier am 03.12.2004 dementsprechend.

2005
Das Aufbau- oder Wiedereinsteigertraining lief wieder 8 Abende lang mit Karin und Hans Griesbacher, während Alois und Gerti Sacher die Tanzpaare am Mittwoch beim Basic-Training „fertigmachen“. Einige Paare haben jetzt auch schon zum Donnerstagstraining gefunden.
Die Neuwahlen erbrachten die fast gleiche Besetzung wie 2003.
Das 10. Pfingstturnier fand am 14.05.05 statt, mit leider sehr kleiner Beteiligung in allen Klassen. Karin und Hans Griesbacher ertanzten sich den 5. Platz in Sen II A.
In vielen Turnieren standen unsere Paare oft auf dem Treppchen: Für Marion und Günther Färber gab’s den 3. Platz bei der BM der Sen II S, für Franz Schweiger und Kordula Pfau den 3. Platz bei den Sen III S. Die meisten Karlsfelder Paare tanzen in der S-Klasse und da ist die Luft schon manchmal sehr dünn.
Eine Tanzschiffahrt mit viel Musik, gutem Essen und viel Tanz bis tief in die Nacht erlebten wieder ca. 25 Paare der TSA.
Der 20. Herbstball fand am 8. Oktober statt. Beim Sen S-Lateinturnier tanzten leider nur 3 Paare, aber mit viel Beifall vom Publikum bedacht. Die Teenies der Jazztanzgruppe zeigten ihr Können, die Boogie-Woogie-Magics aus Hohenbrunn ihre Weltmeisterschaftsformation und Nathalie Reiß und Sven Walker eine hinreißende Mitternachtsshow.
Das DTSA legten am 6.10.2005 wieder 10 Paare ab, unter den „kritischen Augen“ von Christian Halmheu aus Unterschleißheim, seit Jahren bewährter Prüfer. Und am 09.12.2005 rundete unsere Weihnachtsfeier das Jahr ab.

2006
Das Basic-Training wird intensiver und erstmals trainieren wieder 6 Jugendpaare bei Alois und Gerti Sacher.
Die Jahreshauptversammlung hatte einen großen Diskussionspunkt: die notwendige Beitragserhöhung konnte aber beschlossen werden.
Die Erfolge der Turnierpaare konnten sich auch in 2008 wieder sehen lassen:
Gaby und Hermann Schulze ertanzten bei der BM Sen II A einen 6. Platz, Sandra und Thomas Will bei der BM H II S einen 6. Platz und Franz Schweiger und Kordula Pfau auch einen 6. Platz bei der BM Sen III S. Karin und Hans Griesbacher wurden Vizemeister bei der BM Sen I und A, stiegen dadurch auf in die Sen II S und holten dort den 6. Platz. Marion und Günther Färber holten sich in der BM Sen II S den 3. Platz, bei der GOC den 36. Platz von 152 Paaren und beim Deutschlandpokal Sen II S den 30. Platz von 136 Paaren.
Bei unserem 11. Karlsfelder Pfingstturnier am 03.06.2006 mussten leider 2 Klassen mangels Beteiligung entfallen. Die H D/C Latein fand aber statt, mit guter Stimmung trotz wenig Publikum. Die Turnierserie wird am 2007 auf das Wochenende vor Pfingsten verschoben.
Beim Siedler- und Seefest nahm die TSA bei Umzug mit Pferd und Kutsche und Tänzern teil und die Breitensportpaare der TSA eröffneten den Tanzabend mit einer kleinen Darbietung ihres Könnens.
„Eine Seefahrt, die ist lustig“, und am 22.07.2006 stachen wir wieder in See mit Musik und Tanz und gutem Essen.
Das DTSA legten am 12.10.2006 wieder 10 Paare der TSA und erstmals 15 Paare der Tanzkreise München-Nord ab. Drangvoll eng war‘s, aber eine Riesenstimmung.
Am 14.10.2006 fand unser 21. Herbstball statt. Erstmals präsentierte unsere Jugendgruppe ihr Können vor Publikum. Im Turnier der Sen III S holten sich Franz Schweiger-Kordula Pfau den 2. Platz und Uschi und Martin Kasbauer den 7. Platz. Die Formation der TSA und die „Jumpagnes“ von Ulrike Koske heizten dem Publikum weiter ein bis zur Mitternachtsshow mit den Rollstuhltänzern des USC München, die eine absolut hinreissende „Queens“-Formation boten.
Unser jährlicher Workshop bot heuer Salsa, Bachata und Merengue. Bei der Weihnachtsfeier am 08.12.2006 wurden wieder die DTSA-Abzeichen übergeben.

2007
Das Mittwochstraining ist jetzt dreigeteilt: Gruppe 1 ist die Jugend, Gruppe 2 Basic-Training und Gruppe 3 Basic-Intensiv. Bald platzen wir hier aus allen Nähten.
Auch bei den Turniertänzern wird’s enger: Sandra und Thomas Will haben für Nachwuchs gesorgt, und wir konnten ein neues Paar begrüßen: Jacqueline Dziurla und Oliver Schaich, Sen I A. Die Erfolge unserer Tänzer waren auch heuer bewundernswert: Uschi und Norbert Diehl ertanzten sich bei der BM Sen I C den 6. Platz und stiegen damit auf nach Sen I B. Gaby und Hermann Schulze stiegen mit einem 1. Platz beim BodenseeFestival nach Sen III S auf. Sandra und Thomas Will holten sich bei der BM H II S den 5. Platz, Marion und Günther Färber bei der BM Sen II S den 3. Platz. Heuer konnten wir 2 bayerische Meister feiern: Oliver Schaich und Jacqueline Dziurla in Sen I A und Franz Schweiger und Kordula Pfau in Sen IV S. Die beiden ertanzten sich beim Deutschlandpokal dann den 4. Platz und den 4. Platz bei der BM Sen III S.
Bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand wiedergewählt. Nur Helmut Leeb stellte sich nicht mehr zur Wahl, aus gesundheitlichen Gründen.
Unser 12. Karlsfelder Pfingstturnier fand am 19.05.2007 statt, wie immer im Bürgerhaus. Diesmal gingen 4 Klassen an den Start.
Die DTSA-Abnahme wird immer größer: In Unterschleißheim stellten sich 19 Paare der TSA, 18 Paare Tanzkreise München-Nord und 11 Paare des TSC Unterschleißheim der Herausforderung. Auch einige Turnierpaare machten, wie schon die Jahre zuvor, wieder mit.
Für den 22. Herbstball war kein Turnier geplant, aber viele Shows. Als erste tanzten die Paare der Jugendgruppe auf die Fläche, gefolgt von der „Dance-Explosion“ aus Dachau, den Boogie-Woogie-Magics und der Show der Turnierpaare. Vor Mitternacht tanzte das Publikum unter Leitung von Kordula Pfau die Münchner Française. Zu Mitternacht zeigte dann das Paar Martin Schwarz - Janina Wisura sein Können in den lateinamerikanischen Tänzen.
Das sehr erfolgreiche Jahr, trotz Trainingsverkürzung durch die Bürgerhaus-Renovierung, wurde bei unserer Weihnachtsfeier am 08.12.2007 mit der DTSA-Übergabe abgerundet.

 

2008 - ...

2008
Das Basic-Training wurde erweitert: Freitags trainieren jetzt die Paare der Jugend 2 und Breitensportler aus den Mittwochsgruppen. Seit Februar 2008 gibt es auch einen Boogie-Woogie-Workshop bis Jahresende, der ab 2009 in einer eigenen festen Gruppe weitergeht. Als Trainerin begrüßen wir Marlit Schwind.
Auf der Jahreshauptversammlung wurde eifrig über die neue Homepage, Arbeitsaufteilung und Mitarbeit diskutiert.
Auch heuer riß die Erfolgsserie unserer Turnierpaare nicht ab: Unser neues Paar, Karin und Uwe Billepp, ertanzte sich den 4. Platz bei seiner ersten Meisterschaft in Sen II D. Im April stiegen sie dann schon nach Sen II C auf. Marion und Günther Färber wurden bayerischer Meister in Sen III S, holten sich den 3. Platz in der BM Sen II S und den 7. Platz von 76 Paaren beim Deutschlandpokal Sen III S. Franz Schweiger und Kordula Pfau wurden bayerischer Meister in Sen IV S, holten sich den 7. Platz von 45 Paaren beim Deutschlandpokal Sen IV S und den 4. Platz in der BM Sen III S. Oliver Schaich und Jacqueline Dziurla stiegen in die Sen I S auf und haben mit großen Erfolgen an 26 Turnieren teilgenommen.
Das Karlsfelder Pfingstturnier fand am 04.05.2008 zum 13. Mal statt. Alle Klassen konnten durchgeführt werden. Die Oberbayer. Pfingstturniere feierten heuer ihr 20-jähriges Bestehen.
Beim Siedler- und Seefest zog die TSA wieder mit Pferd und Kutsche und Tänzern mit und eröffnete abermals den Tanzabend.
Die DTSA-Abnahme am 13.07.2008 platzte heuer aus allen Nähten. 43 Paare aus drei Clubs, Tanzsportabteilung des TSV, Tanzkreise München-Nord und der TSC Unterschleißheim, erwarben ihre Medaillen. 2009 werden wir im Bürgerhaus die Abnahme durchführen.
Der 23. Herbstball, am 11.10.2008, hatte wieder Jubiläumsaspekte, 25 Jahre TSA und 30 Jahre Tanzen in Karlsfeld. Ein Turnier der Sen III S fand statt, die Jugendgruppe und die Mittwochs-Tänzer zeigten ihr Können, die Rollstuhltänzer rissen uns von den Sitzen und unsere Trainer zeigten zu Mitternacht, was ein heißer Tango ist.
Unsere Weihnachtsfeier am 05.12.2008 rundete ein erfolgreiches Jahr ab.

2009
Der Terminkalender ist gut gefüllt: Jahreshauptversammlung am 26.03.2009 mit Neuwahl. Alois Sacher trat leider nicht mehr als Abteilungsleiter an. Die „Neuen“ sind jetzt Beate Boll Abteilungsleiterin; Christoph Hoeschen, Bernhard Winkler stellvertret. Abteilungsleiter; Kordula Pfau Sportwartin, Hermann Schulze Kassier, Brigitte Salchner Schriftführerin, Christiane Fischer Jugendleiterin und Toni Hoffmann Seniorenvertreter.
Unsere Paare sammelten wieder einige Erfolge: Karin und Uwe Billepp tanzten 13 Turniere und stiegen im Juli 09 in die Sen II B Standard auf. Gaby und Hermann Schulze tanzten 4 Turniere, Uschi und Martin Kasbauer tanzten 8 Turniere und waren da dreimal in der Endrunde. Uschi und Norbert Diehl mussten aus gesundheitlichen Gründen pausieren. Nach der 2. Babypause holten sich Sandra und Thomas Will im Dezember noch einen 2. Platz. Marion und Günther Färber legten eine Superserie hin: 8mal 1. Platz bei 12 Turnieren, davon 5mal in Folge der 1. Platz. In der BM Sen II S wurden sie 5 von 17 Paaren und bei der BM Sen III S dann Vizemeister von 17 Paaren. Franz Schweiger und Kordula Pfau ertanzten sich bei der BM Sen IV S den 3. Platz, beim Deutschland-Pokal den 10. Platz von 45 Paaren. Insgesamt waren sie auf 12 Turnieren.
Oberbayer. Pfingstturniere, 14. Karlsfelder Turnier: Wir begrüßten die Paare der Sen III B bis S Standard. Gaby und Hermann Schulze tanzten für die TSA und holten sich den 8. Platz. Die Klassen Sen III D und C mussten leider abgesagt werden, es fanden sich zu wenig Paare.
Der Einzug beim Siedler- und Seefest wurde auch von der TSA mit Kutsche und Pferd begleitet. Leider hatte Petrus kein Einsehen und duschte alle Teilnehmer mit etwas zu viel „himmlischem“ Regen. Die TSA eröffnete, traditionell, den Tanzabend.
Die DTSA Abnahme am 5.07.2009 fand heuer im Bürgerhaus Karlsfeld statt. Wegen der wieder sehr zahlreichen Beteiligung tanzten alle im Festsaal. Da ist genügend Platz zum Eintanzen, Zuschauen und Tanzen vor den Prüfern.
Am 10. Oktober 2009 war dann wieder eine rauschende Ballnacht. Zum 24. Mal veranstaltete die TSA ihren Herbstball. Diesmal kein Turnier, aber viele Shows: Kindergruppe Jazztanz, Jugend TSA, VivaGirls, Turnierpaare TSA, Enceety-Project und zu Mitternacht die bayer. Meister Sen S-Latein, Sibille Vinzens und Bernd Lachenmeier. Bei ihrer Rumba herrschte atemlose Stille, um dann in umso größeren Applaus auszubrechen.
Die Weihnachtsfeier am 4.12.2009 mit DTSA-Übergabe rundete ein volles Jahr ab.

2010
Alle Gruppen trainieren an ihren Tagen: montags die Boogies, dienstags die Turniertänzer und Breitensportler III, donnerstags, die Breitensportler I und II, freitags die Jugend und das Basictraining.In diesem Jahr wird auch noch die Salsa-und Discofox-Gruppe geschaffen, zuerst mal nur als Kurs.
Die Jahreshauptversammlung brachte nur eine kleine Veränderung in der Leitung. Monika Hagg wird Kassierin, Hermann Schulze muss aus gesundheitlichen Gründen sein Amt abgeben. Alle Berichte wurden verlesen und rege diskutiert.
Unsere Paare waren trotz gesundheitlicher Probleme und beruflicher Belastung fleißig und holten sich viele Erfolge: Uschi und Norbert Diehl haben sich nach längerer Pause in die Sen II C zurückversetzen lassen und holten sich dann bei der BM einen 8. Platz. Sandra und Thomas Will traten in 7 Turnieren an und holten sich dort je einen 1., 2., und 3. Platz. Marion und Günther Färber setzten ihre Serie fort und ertanzten sich in 11 Turnieren 6mal den 1. Platz. Die BM Sen III S verließen sie als Vizemeister und wurden beim Deutschland-Pokal 16. von 68 Paaren. Franz Schweiger und Kordula Pfau tanzten 16 Turniere, wurden Vizemeister Sen IV S und beim Deutschland-Pokal 9. von 41 Paaren. Bei den „Leistungsstarken 66“ wurden sie in der Endabrechnung 10. von 55 Paaren.
Unser traditionelles Pfingstturnier (15. Mal) musste leider total abgesagt werden. Für die Klassen der H B/A Standard und Latein fanden sich zu wenig Paare.
Die DTSA-Abnahme fand am 13. Juni 2010 in Unterschleißheim statt. Diesmal waren 40 Paare mutig und stellten sich der Herausforderung. Wird allmählich doch zur Tradition, die DTSA-Abnahme, und die beteiligten Clubs werden mehr.
Leider stellte uns Alois Sacher vor die nächste Herausforderung: Nach Pfingsten legte er sein Leitung der Jugend- und Basic-Gruppe nieder. Die Jugendgruppe nahm das Training in der Dienstagsgruppe auf. Die Freitagsgruppe übernahmen erst mal Kordula Pfau und Diether Bornemann. Nach intensiver Suche kam ab November 2010 Nikolas Krause zur Freitagsgruppe. Alle Paare fühlen sich wohl bei ihm und sind fleißig im Training. Auch die Boogie-Gruppe bei Marlit Schwind und die Salsa/Discofox-Gruppe mit Michaela Rietz-Calle sind fest etabliert.
Am Siedler- und Seefest-Umzug nahm die TSA heuer nicht teil, leider zu wenig Interesse. Der Tanzabend wurde aber wieder von der TSA eröffnet.
Unser 25. Herbstball fand am 23.10.2010 statt, leider ohne Turnier: Nur ein Paar der H-S-Latein fand sich und wurde gleich zu einer Show verpflichtet. Mit großem Erfolg! Ansonsten tanzten bei uns die Kindergruppe des Rock ‘n-Roll-Clubs ASS im TSV 1865 Dachau, Sandra und Thomas Will zeigten ihre Standardtänze, die „Überflieger“ begeisterten mit Hebefiguren und zu Mitternacht holten unsere Trainer mit ihrer Show das Publikum von den Sitzen.
Wie alle Jahre feierten wir am 3.12.2010 unseren Jahresabschluss, unter anderem mit der DTSA-Übergabe.

2011
Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am 30.03.2011: Beate Boll Abteilungsleiterin, Christoph Hoeschen 1. Stellvertreter, Gunter Hegewald 2. Stellvertreter, Monika Hagg Kassierin, Monika Vogl Schriftführerin, Dieter Bornemann Jugendleiter und Toni Hoffmann Seniorenvertreter.
Gaby und Hermann Schulze haben ganz aufgehört. Leider mussten wir dann im Oktober von Hermann traurigen Abschied nehmen.
Kerstin Lindl und Martin Schaich, Karin und Hans Griesbacher, Jacqueline Dziurla und Oliver Schaich, Uschi und Norbert Diehl legen alle derzeit eine gesundheitliche/berufliche Pause ein. Karin und Uwe Billepp haben aufgehört und im Dezember 2011 dann auch gekündigt.
Uschi und Martin Kasbauer haben wieder fleißig ins Turniergeschehen eingegriffen: 8 Turniere und sogar die DM der Sen III S in Mainz. Sandra und Thomas Will holten sich in 8 Turnieren einen 3. Platz und 5mal einen 4. Platz. Marion und Günter Färber holten 3 erste Plätze und 5 zweite. Plätze und den Vizemeister Sen III S. Kordula Pfau- Franz Schweiger ertanzten in 10 Turnieren einen 1.Platz, 2mal den 2. Platz, 2mal den 3. Platz, und den Vizemeistertitel in Sen IV S. Bei dem DP Sen IV S in Travemünde erreichten sie den 9. Platz von 52 Paaren. Die Rangliste der „Leistungsstarken 66“ sah sie auf dem 9. Platz von 55 Paaren.
Von Montag bis Freitag läuft alles seinen gewohnten Gang.
Im Oktober 2011 haben wir dann einen Anfängerkurs begonnen, der im Januar zum Fortschrittskurs geworden ist.
Beim Pfingstturnier am 5. Juni 2011 konnten endlich mal wieder alle Klassen ( Sen III D bis B, Sen IVA/S komb.) durchgeführt werden. Kordula Pfau-Franz Schweiger holten unter großem Jubel den 1. Platz in Sen IV S.
Das DTSA am 15.05.2011 war diesmal im Bürgerhaus Karlsfeld. 32 Paare aus 3 verschiedenen Clubs und Tanzkreisen stellten sich erneut der Herausforderung
Am 8. Oktober 2011 veranstalteten wir wieder unseren traditionellen Herbstball (zum 26. Mal). Heuer konnte auch wieder das geplante Turnier der Sen III S stattfinden. Unter großem Beifall holten sich Marion und Günther Färber den 1.Platz von 7 Paaren. Showeinlagen waren: Kunstradfahren vom RKV Soli Dachau, Stephanie Keusch und Christian Groß (Lateintänze), Mitternachtsshow der Albertus-Dancers (Stepptanz). 300 Zuschauer feierten und tanzten bis 1 Uhr zur Musik von „Mila und Klaus“.
Bei der Weihnachtsfeier am 10. Dezember 2011 wurden die DTSA-Abzeichen und Urkunden verliehen.

2012
Alle Trainingsgruppen sind gut besucht und es wird eifrig trainiert. Ein Anfängerkurs und ein Fortschrittskurs brachte ein paar neue Mitglieder, ein Bauchtanzkurs war gut ausgebucht.
Das letzte Pfingstturnier in der alten Art mit den Klassen: Sen I D/C Standard und Latein und Sen II D/C Standard konnte mal wieder ohne Absagen durchgeführt werden. Ab 2013 werden die Oberbayer. Pfingstturniere in Unterschleißheim als Mehrflächenturnier durchgeführt.
Am 06.05.2012 stellten sich ca. 30 Paare der Herausforderung des DTSA. Die Abnahme fand im Weihersaal in Unterschleißheim statt und war wieder ein großer Erfolg.
Bei unseren Turnierpaaren sind immer noch inaktiv: Jacqueline Dziurla und Oliver Schaich und Uschi und Norbert Diehl. Fleißig sind Uschi und Martin Kasbauer (Sen III S) mit einem 4. Platz, Sandra und Thomas Will, Sen I S, mit einem 3. und 4. Platz. Marion und Günther Färber holten sich 11 Turnieren 5mal den 1. Platz, 5mal den 2. Platz und 1mal den 6. Platz. Bei der BM Sen III S wurden sie Vizemeister. Beim Herbstball konnten wir ihnen das Dt. Tanzabzeichen in Gold für 50 erste Plätze in der S-Klasse überreichen. Kordula Pfau und Franz Schweiger holten sich in 10 Turnieren einen 1.Platz, 2mal den 4. Platz, 1mal den 5. Platz und 6. Platz. Bei der BM Sen IV S wurden sie Vierte, beim DP 15. von 31 Paaren und die Rangliste der „L66“ schlossen sie auf dem 10. Platz ab.
Am 13. Oktober 2012 veranstalteten wir wieder unseren traditionellen Herbstball (zum 27. Mal). Leider musste das geplante Turnier der H S Latein abgesagt werden. Das einzige Paar tanzte eine tolle Latein-Show und die Auftritte der Jumpagnes, der Akrobaten und die Musik der Bigband „Shepherd’s Delight“ machten das aber wett. 300 Zuschauer feierten und tanzten bis 1 Uhr.
Bei der Weihnachtsfeier am 9. Dezember 2012 wurden die DTSA-Abzeichen verliehen. Mit dem Glühweinausschank beim Christkindlmarkt des TSV, ging auch dieses Jahr zu Ende.

2013
In jedem Jahr gibt’s Neues und Abschiede: Nathalie Reiß und Sven Walker haben uns nach 13 erfolgreichen Jahren verlassen. Sie wollen sich mehr ihren Tanzschulen und Familien widmen. Schade.
Seit April 13 haben wir neue Trainer. Im 14-tägigen Wechsel unterrichten Christian Stangl und Ake und Yoshi Natsume die Turnierpaare. Dazu gekommen sind Alexandra Gebhard und Christoph Wacker, die für die TSA tanzen und als Gastpaar Nicola und Hans-Joachim Stern.
Auch die Breitensportgruppen wachsen stetig. Nur das Formationstraining stagniert seit vielen Jahren.
Bei unseren Turnierpaaren hat sich nicht viel geändert. Nur die Turnieranzahl nimmt ab. Alexandra Gebhard und Christoph Wacker holten sich in 8 Turnieren 2mal den 1. Platz, 3mal den 2. Platz und den 5. Platz bei der LM. Uschi und Martin Kasbauer brachten einen 3. Platz nach Hause, Sandra und Thomas Will in 6 Turnieren einen 2. Platz und 3mal den 3. Platz. Marion und Günter Färber tanzten nur 2 Turniere mit einem 1. Platz und 2. Platz. Aus gesundheitlichen Gründen mussten sie dann eine Pause einlegen. Kordula Pfau und Franz Schweiger tanzen in 18 Turnieren einen 1.Platz, 3mal den 2. Platz, 4mal den 3. Platz. Bei der BM Sen IV S wurde es der 5. Platz. Beim DP in Potsdam war‘s der 15. Platz bei 41 Paaren und in der Rangliste der L66 der 8. Platz von 58 Paaren.
Die Oberbayer. Pfingstturniere wurden 2013 erstmals in Unterschleißheim in der Dreifach-Turnhalle des Carl-Orff-Gymnasiums durchgeführt. Der Versuch ist geglückt. Die Paare aus Bayern und „Umgebung“ wurden vom TSC Unterschleißheim, vom Blau-Gold-Casino München und von der Tanzsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld betreut.
Am 23.06.2013 stellten sich wieder die Paare der Herausforderung des DTSA. Ca. 40 Paare, 7 Paare aus der TSA, etliche Paare vom Tanzkreis München-Nord, vom TSC Unterschleißheim, vom Blau-Gold-Casino und einige aus anderen Clubs nahmen daran teil. Die Abnahme fand erstmalig in den Räumen des Blau-Gold-Casinos statt und hat allen viel Spaß gemacht, vor allem der anschließende gesellige Teil.
Beim Siedler- und Seefest 2013 trotzten etliche Tänzer dem schlechten Wetter und gingen auf dem Umzug mit.
Großen Anklang fand das Gauditurnier am 28.07.2013, veranstaltet von Niko Krause mit den Paaren von Germering, Stockdorf und Karlsfeld.  Die Paare der TSA holten sich den 3. Platz und feierten gleich im Biergarten des Bürgerhauses.
Am 12. Oktober 2013 fand bei unseren traditionellen Herbstball (zum 28. Mal) die Endveranstaltung der Turnierserie „Leistungsstarke 66“ statt. Die Vorrunden der 24 Paare liefen am Nachmittag. Im Ball wurde dann das Semifinale und Finale getanzt. Kordula Pfau und Franz Schweiger von der TSA ertanzten sich im „Finale dahoam“ den 5. Platz. Die Paare des Rock and Boogie Clubs Dachau begeisterten des Publikum und Daniel Hochsteiner mit seiner weltmeisterlichen Jonglage riss alle von den Stühlen. Zur Musik von Shepherd’s Delight wurde bis 1 Uhr getanzt.
Mit der Weihnachtsfeier am 8. Dezember 2013 rundet sich ein ereignisreiches Jahr. Unter großem Jubel wurden die DTSA-Abzeichen verliehen. Wir gratulieren Kordula Pfau zum Abzeichen in Gold mit Kranz und Zahl 15.

2014
Unsere Turnierpaare und die Breitensportgruppe III trainieren mit unseren Profittrainern Christian Stangl und Ake und Yoshi Natsume. Leider sind wir nicht mehr Paare als 2013.
Freitags stehen wir leider seit August 2014 ohne Niko Krause da. Aus beruflichen Gründen hat er in allen Clubs gekündigt. Die Nachfolge-Suche gestaltet sich schwierig. Derzeit wird die Gruppe 14-tägig von Kordula Pfau trainiert. In allen anderen Gruppen laufen die Kurse gut und manchmal ist es ganz schön eng.
Bei den Turnierpaaren gibt’s derzeit leider viele Inaktive: Jacqueline Dziurla und Oliver Schaich, Uschi und Norbert Diehl, Uschi und Martin Kasbauer, Marion und Günter Färber. Unser Gastpaar, Nicola und Hans-Joachim Stern, Sen II S Standard, ist im Sommer 2014 in die S-Klasse aufgestiegen. Alexandra Gebhard und Christoph Wacker tanzten nur 2 Turniere, dann zwang auch sie eine Erkrankung zur Pause. Sandra und Thomas Will holten sich in 6 Turnieren einen 2. Platz und einen 6. Platz. Bei der LM im Königsbrunn gab’s den 7.Platz von 10 Paaren. Kordula Pfau und Franz Schweiger holten sich in 11 Turnieren einen 3. Platz, 3mal den 5. Platz und 1mal den 6. Platz. Bei der BM Sen IV S in Fürth wurde es der 6. Platz. Bei der ersten Weltmeisterschaft der Sen IV in Mallorca gelang ihnen leider nur ein 80. Platz von 101 Paaren, weil sie kniegeschädigt in der 3. Runde aufhören mussten. In Köln schlossen sie die „Leistungsstarken 66“ mit einem 8. Platz ab und sind in der Rangliste auf Platz 10.
Die Oberbayer. Pfingstturniere wurden 2014 zum 2. Mal in Unterschleißheim als Mehrflächenturnier durchgeführt. Die Paare aus Bayern und „Umgebung“ wurden vom TSC Unterschleißheim, vom Blau-Gold-Casino München und von der Tanzsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld betreut.
Am 23.06.2014 stellten sich wieder die Paare dem DTSA. Ca. 40 Paare, davon 4 Paare aus der TSA, Paare vom Tanzkreis München-Nord, vom TSC Unterschleißheim, vom Blau-Gold-Casino und einige aus andren Clubs nahmen daran teil. Die Abnahme fand zum 2. Mal in den Räumen des Blau-Gold-Casinos statt und hat allen viel Spaß gemacht, auch wenn der gesellige Teil diesmal etwas zu kurz kam.
Am 11. Oktober 2014 veranstalteten wir wieder unseren traditionellen Herbstball (zum 29. Mal). Zur Musik von „Maya’s Music“ konnten die zahlreichen Zuschauer selber tanzen. Das Turnier der Hauptgruppe B- Latein hatte nur 6 Paare. Aber diese wurden mit viel Beifall bedacht. Die Turngruppe Jugend des TSV eröffnete den Ball und zu Mitternacht zeigten die Boogie Magics ihre Weltmeisterschafts-Show.
Bei der Weihnachtsfeier am 7. Dezember 2014 wurden unter großem Jubel die DTSA-Abzeichen und Urkunden verliehen.

2015
In der Turniergruppe sind’s immer noch nur 8 Paare. Aber im November konnten wir ein neues Paar begrüßen: Christine und Rolf Pils, Sen II D. Und auch in die Dienstagsgruppe der Breitensportler kommt Verstärkung. Langsam werden wir wieder mehr. Den Anfängerkurs im Herbst besuchten 7 Paare und einige sind jetzt Mitglieder geworden.
Leider haben uns zum Sommer Alexandra Gebhard und Christoph Wacker verlassen. Unsre inaktiven Paare sind trotzdem regelmäßig beim Training, soweit es eben geht, und halten den aktiven die Daumen. Sandra und Thomas Will hatten aber sehr viel Pech. Jedes Turnier ihrer Klasse (Sen I S) wurde mangels Teilnehmern abgesagt. Kordula Pfau und Franz Schweiger hielten die Karlsfelder Fahne hoch: Sie holten sich in 8 Turnieren einen 3.Platz und einmal den 6. Platz. Bei der BM Sen IV S in Fürth war es aus gesundheitlichen Gründen nur der 12. Platz. Bei der zweiten Weltmeisterschaft der Sen IV in Tilburg/NL gelang ihnen nur ein 84. Platz von 127 Paaren, weil sie kniegeschädigt in der 3. Runde aufhören mussten. Die DM 2015 schlossen sie auf dem 18. Platz bei 52 Paaren ab und in der Rangliste der „Leistungsstarken 66“ sind sie auf Platz 10.
Seit Frühjahr 2015 haben wir in der Freitagsgruppe einen neuen Trainer: Josef Sedlmair. Alle Paare haben ihn in's Herz geschlossen und sind fleißig wie schon lange nicht mehr.
Beim Sport- und Familienfest des TSV zeigten die Salsa-Paare, was sie alles können und bei Michaela gelernt haben.
Die Oberbayer. Pfingstturniere gingen 2015 in die 3. Runde. Der Versuch ist geglückt, aus Turnieren an vielen Orten ein Mehrflächenturnier zu machen.
Am 23.06.2015 fand wieder eine DTSA-Abnahme statt. 4 Paare aus der TSA, einige Paare aus dem Tanzkreis München-Nord, vom TSC Unterschleißheim und vom Blau-Gold-Casino nahmen daran teil. Wir gratulieren Franz Schweiger zum Abzeichen Gold mit Kranz und Zahl 15.
Am 10. Oktober 2015 veranstalteten wir unseren 30.Herbstball. Zur Musik von „Maya’s Music“ konnten die zahlreichen Zuschauer selber tanzen. Die Teenies der Jazztanzgruppe eröffneten den Ball. Das Turnier der Hauptgruppe B- Latein fiel leider aus. Das einzige Paar wurde zum Showtanz eingeladen und mit viel Beifall zu einer Zugabe gebracht. Die Kunstradgruppe Soli Dachau beeindruckte mit tollen Leistungen auf „Normalrad“ und Einrad. Ohne Zugabe kamen auch sie nicht von der Fläche. Um Mitternacht zeigten Paare der TSA mit befreundeten Paaren ihre Tanzkunst. Vorgestellt wurden die Paare mit einem Wiener Walzer, dann zeigte jedes Paar seine zwei Lieblingstänze, in wechselnder Abfolge. In einer Crossover-Show zeigten zwei Paare Tango/Cha-Cha und Rumba/Slowfox.
Die Weihnachtsfeier am 6. Dezember 2015 mit DTSA-Verleihung und der Glühwein-Ausschank beim Christkindlmarkt des TSV rundeten das Jahr ab.

Zurück ...