Aushatscher um den Hirschgeröhrkopf 2017

Die eigentliche Wandertour zur Pöllatschlucht mussten wir nun schon zum 3. Male streichen, da diese immer noch für Wanderer gesperrt ist. Unser Wanderführer Edgar hatte dafür eine Ersatztour rund um den Hirschgeröhrkopf geplant.

Am letzten Mittwoch war es dann so weit. Mit 17 Teilnehmern fuhren wir nach Schliersee und wanderten gegen 09:00 Uhr vom Parkplatz Unterleiten los. Der Wetterbericht hatte für den Raum Schliersee an diesem Tag bedeckten Himmel und ab Mittag Regen angesagt. Doch als wir bei Oberleiten auf den Pfad Richtung Burgruine Hohenwaldeck abbogen, war der Himmel blau und die Sonne lugte gerade über die Leitner Nasen hervor.

01DSCN4899

Uns sollte es recht sein, konnten wir doch jetzt schon unsere Anoraks und die Handschuhe ausziehen. Kurz vor Erreichen des Leitner Bichels schossen wir unser erstes Gruppenfoto mit einem herrlichen Panoramablick über den Schliersee, der bereits im Sonnenlicht erstrahlte

02DSCN4911 

 und als wir dann in den Wald kamen, stapften wir durch den Schnee, der am letzten Wochenende gefallen war. Weiter führte uns der Pfad immer bergauf, bis wir auf Höhe der Leitner Nasen nach rechts Richtung Burgruine abbogen.

 03DSCN4917

 Von nun an ging es stetig durch lichten Hochwald bis zur Ruine bergab. Beim Aussichtspunkt unterhalb der Burgruine machten wir eine kurze Rast und tranken auf das Wohl unseres Geburtstagskindes Gudrun ein Gläschen Sekt.

04DSCN4944

Anschließend stiegen wir auf den jetzt steileren Pfad Richtung Fischhausen hinab. Hier hieß es bei jedem Schritt gut aufzupassen, denn der Boden war mit nassem Buchenlaub bedeckt, dass den einen oder anderen Stolperstein verdeckte. Doch wir kamen alle bis auf ein paar schmutzige Hosenböden heil nach unten.
Beim Erreichen der ersten Häuser von Fischhausen bogen wie nach rechts auf den Pfad Richtung Probstboden ab und nach ca. 500 m ließen wir uns auf einer Lichtung im herrlichen Sonnenschein zur Mittagsjause nieder.

05IMG 0036

Nach einer halben Stunde Rast stiegen wir weiter zügig bergauf, bis wir oberhalb des Propstbodens eine Forststraße erreichten. Jetzt folgten wir dieser über den Probstboden hinweg bergab, bis ein Wegweiser auf einen Pfad verwies, der uns immer dem Leitner Graben entlang folgend, wieder nach Schliersee zurück brachte.

06IMG 0049

 Doch auf halben Weg, auf einem Baumstumpf hielten wir noch unsere Sekt-Zeremonie ab.

07DSCN4952

Teilnehmer:
Gudrun, Erika, Christine, Hedi, Magret, Maria, Karin, Helga I., Rudi, Erwin, Frank, Helmut, Heinz, Sigi, Mani, Willi und Edgar.

Um 18.00 Uhr traf sich dann die gesamte Bergwandergruppe im Nebenraum der Sportgaststätte an der Jahnstraße um bei einem gemütlichen Abendessen die Wandersaison 2017 ausklingen zu lassen.

Zurück ...