Hochschergen 2016

Die Eingehtour der Bergwandergruppe der Ski- und Bergsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld führte im Ammergebirge von Unternogg auf den Hochschergen.
Am Mittwoch, den 20. April um 09.00 Uhr trafen wir am Parkplatz (830m) auf der Straße von Altenau nach Unternogg ein und bereiteten uns auf die Tour zum Hochschergen vor. Die nicht allzu spektakuläre Tour von ca. 560 Hm, die Wanderführer Edgar Swoboda für uns ausgesucht hatte, sollte uns auf die kommenden Sommertouren vorbereiten. Gleich gegenüber vom Parkplatz wanderten wir auf einem Fahrweg der leicht ansteigend durch lichten Wald sich an der Nordflanke in großen Kehren Richtung Gipfel windet. Nach der ersten Linkskurve bei einer Wegeverzweigung bogen wir links ab und folgten dem Hinweisschild „Schergenkopf Fußweg“. Nun querten wir ca. zwei Kilometer die Nordflanke des Hochschergen, bis wir auf 1060 Metern dem verwitterten Hinweisschild „Schergenkopf“ folgten. Von nun an stiegen wir in südlicher Richtung auf einem schon fast unkenntlichen, und mit spärlich roten Farbmarkeirungen ausgewiesenen steilen Pfad immer im Zickzack den Gipfel entgegen. Pünktlich um 12.00 Uhr erreichten wir die Gipfelwiese (1396m) und ließen uns bei herrlichem Sonnenschein auf den Rastbänken zu einer wohl verdienten Gipfeljause nieder.
Nach einer einstündigen Rast begaben wir uns wieder auf den Rückweg. Nach etwa 130 Hm Abstieg im steilen Gelände, verließen wir den Bergpfad und wanderten auf der Forststraße zügig dem Parkplatz, den wir um 14.45 Uhr erreichten, entgegen.
Im Forsthaus Unternogg kehrten wir noch zu einer Kaffeepause ein und begaben uns um 16.00 Uhr auf die Heimfahrt. Auf der Autobahn auf Höhe der Ausfahrt Schäftlarn kam es dann wegen einer Totalsperrung noch zu einer zweieinhalbstündigen Zwangspause, so dass wir erst gegen 21.00 Uhr zu Hause ankamen.

2016 Hochschergen

Teilnehmer:
Gudrun, Renate, Theresa, Helga, Maria, Erika, Margret, Karin, Helmut, Frank, Heinz, Rudi, Walter, Hans, Erwin und Edgar

Alle Bilder gibt es hier. 

Zurück ...