Schneeschuhwandern zum Zunteregg

 Die Schneeschuhwandertour der Bergwandergruppe in der Ski- und Bergsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld zum Zunteregg im Februar, konnte mit 13 Teilnehmern wie geplant durchgeführt werden.
Alle waren skeptisch, als Tourenführer Edgar Swoboda bei der Tourenvorbereitung verkündete, dass für die Tour im Leutaschtal genügend Schnee läge. Hatte es doch seit der letzten Tour im Januar kein einziges Mal geschneit und der Föhn in den Alpen auch den letzten Schnee weggeblasen. Umso erfreuter waren wir als wir beim Parkplatz Kreithlift in Unterweidach ankamen und eine herrliche Schneelandschaft vorfanden. Schnell die Schneeschuhe angepasst und schon ging es die paar hundert Meter bis zum Ausgangspunkt  an der kleinen Kreitkapelle. Von dort aus folgten wir auf dem nicht geräumten Forstweg immer den Hinweisschildern Richtung Hochfluder. Je höher wir kamen, desto höher lag auch der Schnee  und als wir nach ca. drei Stunden den Weg  verließen, war es ein guter halber Meter durch den sich unsere Gruppe im Hochwald kämpfte. Zum Glück war der Weg schon gespurt, sonst hätten wir die doppelte Zeit gebraucht. Beim Wegweiser zum Zunteregg, auf Höhe der Hochfluder endete die Spur und wir hätten die letzten fünfhundert Meter durch Tiefschnee spuren müssen. Nach kurzer Beratung waren wir uns einig, diese Strapazen nicht mehr auf uns zu nehmen und so suchten wir uns auf der Lichtung am Waldrand ein sonniges Plätzchen und ließen uns zur wohl verdienten Mittagsrast nieder. Gegen 14.00 Uhr traten wir auf der gleichen Spur den Rückweg an und kamen gegen 16.00 Uhr wieder am Parkplatz an.

Teilnehmer:
Fini, Gudrun, Renate, Magret, Christa, Erika, Hannelore, Karin, Helmut, Rudi, Frank, Hans und Edgar.

2014Schneeschuhwandern Zunteregg

Alle Bilder gibt es hier.

Zurück ...