Gscheuerwand

Die erste Schneeschuhwanderung der Bergwandergruppe der Ski- und Bergsportabteilung im TSV Eintracht Karlsfeld auf die Gscheuerwand in den Chiemgauer Alpen, wurde aufgrund des zurzeit herrschenden Schneemangels kurzfristig zur interwanderung umgetauft und von 12 Teilnehmern unter Leitung von Tourenführer Edgar Swoboda durchgeführt.

Um 09.45 Uhr begannen wir mit dem Aufstieg vom Wanderparkplatz auf der Zufahrtsstraße nach Achberg.
Zügig ging es auf dem Forstweg nordwestlich der Gasteigleite, durch lichten Mischwald immer den Wegweisern Unterwössen / Gscheuerwand folgend hinauf, bis wir auf ca. 1080 m nach links auf einem kurzen, aber recht steilen Bergpfad um 11.30 Uhr den Gipfel erreichten. Während des Aufstieges umwoben uns immer wieder dichte Nebelfetzen und nachdem wir den halben Weg hinter uns hatten, stapften wir durch den in der Nacht gefallenen Neuschnee.

Auf dem Gipfel hatten wir eine herrliche Sicht ins Chiemtal. Unter uns schlängelte sich die Tiroler Ache durchs Tal, deren Verlauf wir bis zum Einfluss in den Chiemsee verfolgen konnten, und gegenüber, ganz in Weiß gehüllt ragten die Gipfel der Hochplatte, Kampenwand und Sonnenwendwand durch die Wolkenfelder, die sie wie Wattebäusche umhüllten.

Nachdem wir unsere Gipfelbrotzeit verspeist und Gipfelsekt und –Schnaps getrunken hatten begaben wir uns wieder auf den  Rückweg. Auf ca. 900 m folgten wir dann den Wegweisern Richtung Streichen und kehrten dort im Gasthaus auf eine kleine Jause ein. Gegen 15.30 Uhr kamen wir wieder am Parkplatz an.

Gscheuerwand 15.01.2014 01

Teilnehmer:  Theresia, Fini, Gudrun, Renate, Magret, Hedi,  Karin, Helmut, Rudi, Frank, Manni und Edgar.

Alle Bilder gibt es hier.

Zurück ...