Rund um die Seenplatte des Ostersees

 Leider mussten aufgrund der Witterung alle geplanten Oktobertouren der Bergwandergruppe der
Ski- und  Bergsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld ausfallen. Sogar die letzte Novembertour
wäre beinahe dem Wetter zum Opfer gefallen, wenn man bei der Tourenvorbereitung nicht kurzfristig
umgeplant hätte und so ging es mit 14 Teilnehmern rund um die Osterseen.

Das Thermometer stand auf knapp drei Grad, als wir auf den Wanderparkplatz bei Iffeldorf um 09.00 Uhr
aus den Autos stiegen und uns für die Wanderung zurecht machten. Nach einer kurzen Historie über die
Entstehung der Seenplatte Ostersee durch unseren Tourenführer Edgar marschierten wir bei trüben
Herbstwetter und feuchtkaltem Wind auf dem recht gut ausgeschilderten Weg über das Schwaiger Gut und
das Sanatorium Lauterbacher Mühle, bis zum nördlichsten Zipfel des Ostersees, den wir gegen 11.00 Uhr
erreichten. Bis dahin hatten wir bis auf zwei Schwäne, die sich im Nachhinein als Bojen entpuppten,
keinerlei Getier zu Gesicht bekommen. Wahrscheinlich war auch diesen das Wetter zu schmuddelig.
Von nun an ging es wieder Richtung Süden. Zuerst ein Stück am Bahndamm entlang und dann zum Ufer
des Badeplatzes wo wir unsere mitgebrachte Brotzeit verspeisten. Wohl gestärkt wanderten wir dann
weiter am Ufer entlang, bis wir auf Höhe des Staltacher Sees nach Westen Richtung Staltach abschwenkten.
Vom Bahnhof aus hatten wir noch eine gute halbe Stunde, bis wir wieder Iffeldorf erreichten.
Im Gasthof Osterseen wärmten wir unsere klammen Glieder bei einer Tasse Kaffee auf und traten
um 14.30 Uhr die Heimfahrt an.

Teilnehmer:
Erika, Erna, Fini, Gudrun, Renate, Maria, Hedi,  Karin, Erwin, Helmut, Rudi, Frank, Hans und Edgar.

Alle Bilder gibt es hier !

Zurück ...