Dolomitenwanderwoche 2013

Sonntag
Anreise, gegen 14.00 Uhr Ankunft, Kaffee/Kuchen, Zimmervergabe, Abendessen und  Tourenbesprechung.

8.9 CIMG0002

1. Wandertag Montag
10.00 Uhr vom Gasthaus zum Pragser Wildsee, weiter rechts in‘s Grünwaldtal bis zur Grünwaldhütte, dort Einkehr. Weiter hinein in’s Grünwaldtal bis zum „Sektplatz“, dann zurück um den Pargser Wildsee  über steile Treppen nach Schmieden.     Höhenpunkt :   Helmut mit einem Hechtsprung in den Pragser Wildsee.

9.9 CIMG0027

2. Wandertag Dienstag
09.00 Uhr Abfahrt zum Misurina-See (es ist ein kleiner See in dem nordöstlichen Teil der Dolomiten und liegt auf
einer Höhe von 1793 m). Beginn des Aufstieg um 10.00 Uhr zur Rifugio Citta di Carpi (2110 m). Eine gemütliche
Einkehr in der Hütte, anschließend auf einer Anhöhe zur „Sektpause“ und Rückwanderung zum Auto.
Leider viele Wolken und schlechte Sicht, aber trotzdem schön.

10.9 Rifugio Citta di Carpi 019

3. Wandertag Mittwoch
10.00 Uhr Beginn der Wanderung am Pragser Wildsee (1494 m) durch das Gründwaldtal.  Beim Alten Kaiser weiter
über das Lärchental zum Aufstieg (sehr steil) auf das Grünwaldjoch (2296 ). Beim Kreuzmarterl weiter nach rechts
fast eben durch Neuschnee und wunderbaren Ausblicken bis zum Kreuzjoch (2283 m). Auf dem Weg viele
Edelweiß. Dann Sektpause mit Blick auf den Hochalmsee im Naturpark Fanes Senes Prags. Der  Abstieg zu den
„Ücia dal Famei de Fojedöra“  (Hochalmhütten 2114 m) unter Begleitung eines Esels. Die ersehnte Pause an der
Hütte war einfach, aber sehr erholsam. Über einen steilen Abstieg kamen wir wieder beim Alten Kaiser heraus und dann ging‘s zurück durchs Grünwaldtal zum Auto und zum Hotel.

11.9 PICT0076

4. Wandertag Donnerstag
Abfahrt 08.30 Uhr zum Kreuzberg-Pass (1636 m) von dort ging’s zur Alpe-Nemes-Hütte (Rifugio Malga di Nemes
1877 m) am Südhang der Karnischen Alpen, gegenüber den gewaltigen Wänden der Sextener Rotwand. Nach
einer gemütlichen Einkehr in der Alpe mit Musik marschierten wir weiter am Fuße des Knieberg’s, in einer
Rundtour bis zur Coltrondo-Hütte und dann zum Kreuzberg-Pass zurück und mit dem Auto nach Schmieden.

12.9 CIMG0166

5. Wandertag Freitag
08.30Uhr Abfahrt Richtung Misurina- Kortina zum Parkplatz Mt.Croce. Aufstieg zuerst über einen alten
Versorgungsweg aus dem ersten Weltkrieg dann auf  einem schmalen Steig über 3 Leitern und an vielen Seilen,
vorbei an der  „Refugio al  Sorapis / Alfonso Vandelli“- Hütte (1926 m) zum karibikgrünen Sorapis See (1923 m).
(Gruppo del Sorapis 2820 m).  Mit Blick auf den wunderschönen See machten wir unsere  Sektpause, gingen
dann zur Hütte und nach einer kleinen Einkehr marschierten wir auf  dem gleichen Weg zurück zum Auto und
fuhren mit wunderbarem Dreizinnenblick über  Toblach nach Schmieden.

13.9 Sorapiss See 028

6. Wandertag Samstag
09.00Uhr Abfahrt über Toblach, Sexten nach Bad Moos. Mit der Umlaufbahn sind wir auf die Rotwandwiesen (1914m) gefahren und von dort  Richtung Burgstall gewandert. Über uns erhoben sich die Spitzen der Sextener Rotwand. Der Burgstall ist ein steiles Kar mit Schotter, großen Steinen und Naturtreppen. Dieser Aufstieg kann auch zur Besteigung der Sextner Rotwand (2965 m) benützt werden. Wir sind bis zum Joch(2168) hinauf gestiegen, haben die herrliche Aussicht (u.a.gegenüber auf den Helm) genossen und für unsere Rast einen schönen Platz erwählt. Dann ging‘s in Serpentinen bergab. Unten sind wir in einen schönen Lärchenwald gelangt, dort gab es die übliche Sektpause. Später haben dann den schönen Weg zwischen Lärchen, Latschen und Rückblick auf unseren Aufstieg, zu den Rotwand- wiesen eingeschlagen. In der Rudihütte haben wir bei einer gemütlichen Einkehr unsere Dolomiten-Wander-Woche  abgeschlossen.

14.9 SAM 0576

Sonntag
Packen, verladen und Rückreise.

Wir hatten 6 Tage bestes Wanderwetter - meistens Sonnenschein, 1x ein bisschen Regen  und bis 2.000 Meter Schneefall, durch den wir auch gestapft sind.  Allgemein gute Fernsicht.

Was will man mehr.

Teilnehmer: Erika, Erna, Maria, Karin, Hedwig, Renate, Fini, Erwin, Helmut, Mani und Edgar.

Alle Bilder gibt es hier!

Zurück ...