2 Silber- und 4 Bronzemedaillen bei den Bayer. Jahrgangsmeisterschaften

 

Die Teilnahme an den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften ist das Ziel eines jeden Schwimmers in Bayern. Nachdem die Pflichtzeiten für das Jahr 2018 nochmals verschärft wurden, ist eine Teilnahme an diesem Sportereignis sehr hoch einzuschätzen. Sportlerinnen und Sportler trainieren für diesen Event zwischen 4 -8 Mal die Woche - dies bereits in den jungen Jahrgängen, beginnend bei 2008. Nur die Besten aus Bayern - insgesamt aus 87 Vereinen mit 607 Schwimmern - haben die Möglichkeit um Gold, Silber und Bronze zu schwimmen. Mit dabei war das Team aus Karlsfeld mit insgesamt 8 Schwimmern, die am mittleren Wochenende im Juli im Hallenbad Nürnberg/Langwasser herausragende Leistungen erzielten.
Die Karlsfelder Schwimmer konnten sich der starken Konkurrenz stellen und bewiesen einmal mehr, dass sie zu den Stärksten in Bayern zählen. Das Trainerteam vor Ort - Anke und Martin Nowak, sowie die Trainer Thorsten Herrmann und Daniel Sikeler haben ganze Arbeit geleistet und die jungen Karlsfelder Schwimmer bestens vorbereitet.
Bei den Damen starteten Catalina Hasenclever (Jg. 2008), Anna-Maria Müllerlei (Jg. 2007) und Elena Starke (Jg. 2005). Jede der Karlsfelder Damen konnte überzeugen und schwamm um die Medaillen mit. Die erfolgreichste Karlsfelderin war Catalina Hasenclever, die in ihren Rennen über 100 m Brust (1.34,81) und 100 m Freistil (1.14,34) jeweils die Bronzemedaille errang. Damit festigte Catalina ihre derzeitige Position innerhalb der Top 10 Schwimmerinnen in Deutschland in ihrem Jahrgang. In vier weiteren Rennen erlangte sie mit Bestzeiten Platzierungen unter die Ersten 6. Anna-Maria schwamm klar unter ihrer Bestzeit in 200 m Brust und steigerte sich somit in 2018 beachtlich. Bayer.Meist2018 1Ein tolles Rennen gelang Elena Starke über 400 m Freistil bereits am Freitagnachmittag. In der Zeit von 05:06,86 gelang ihr ein toller 9. Rang. Am Sonntag startete Elena zudem über 200 m Freistil. Für die Schwimmer heißt es hier nochmals an ihre Grenzen zu gehen und bereits mit einem hohen Anfangstempo die ersten 100 m zu schwimmen. Auch hier überzeugte Elena und konnte in 02:28,31 eine neue Bestzeit erreichen.
Bei den Männern waren mit Louis Nowak (Jg. 2008), Maurice und Marcel Starke (beide Jg.2007), Niclas Nowak (Jg. 2005) und Ludwig Cap (Jg. 2004) das gesamte männliche Nachwuchsleistungsteam der Karlsfelder Schwimmer am Start. Der jüngste Karlsfelder Teilnehmer Louis startete als schnellster Schwimmer aus Oberbayern bei dieser Veranstaltung über die Freistilstrecken. Nachdem er erst zum 3. Mal die 400 m Freistil am Freitagnachmittag absolvierte, stieg er als 8. aus dem Wasser. Louis wollte das hohe Anfangstempo der Konkurrenz nicht mitgehen und schloss erst in der zweiten Hälfte des Rennens wieder auf. Über 100 m Freistil wollte nun Louis auf seiner Paradestrecke auf das Podest. In einem sehr engen Rennen und mit persönlicher Bestzeit von 1:11,38 holte sich Louis die Bronzemedaille. Mit dieser Zeit ist Louis Nowak aktuell der 5 schnellste Schwimmer in Deutschland in seinem Jahrgang - ein toller Erfolg! Über 200 m Freistil wollte Louis nochmals auf das Treppchen - nach den ersten 100 m konnte Louis auch als Schnellster wenden und schlug am Ende nur 3,88 Sekunden nach dem Ersten als 5. an. Die beiden Zwillinge vom Team Karlsfeld, Marcel und Maurice Starke machten ihrem Namen alle Ehre und schwammen starke Zeiten. Maurice konnte seine gute Technik über die Rückenstrecke und seinen Ehrgeiz gut ins Wasser bringen. Über 100 m Rücken in 1:21,18 und 200 m Rücken in 2:51,97 erkämpfte er sich die Silber- und Bronzemedaille. Mit dieser tollen Leistung war Maurice der erfolgreichste Starter der Karlsfelder Equipe. Sein Bruder Marcel schwamm über 400 m Freistil, 200 m Lagen nur um Hundertstel an einer Medaille vorbei und wurde jeweils 4. Mit Wut im Bauch trat er sein letztes Rennen über die 200 m Freistil an und schlug deutlich unter seiner bisherigen Bestzeit und als Zweitschnellster an. Mit einem breiten Grinsen holte er sich seine Silbermedaille voller Stolz bei der Siegerehrung ab.
Niclas startete am Sonntag über 100 m Brust und wollte mit einer neuen persönlichen Bestzeit den anderen Schwimmern Konkurrenz machen. Leider reichte es hier nicht ganz und Niclas schlug in einer guten Bestzeit von 1:25,32 als 6. an.
Ludwig entwickelt sich mehr und mehr zum Sprinter. Er startete über 50 m Delphin und Freistil und schwamm gegen sehr starke Konkurrenz in seinem Jahrgang und belegte damit Platz 8 und 11.

Das Wochenende in Nürnberg war ein toller Erfolg für die Schwimmer und Trainer aus Karlsfeld und stellt das hohe Engagement der Beteiligten in den Vordergrund, urteilte der Abteilungsleiter Martin Kristmann auf der Saisonabschlussveranstaltung.

Martin Nowak

Zurück ...