15mal Gold beim Langstreckenschwimmen in Rosenheim

Am Ende eines langen Wettkampfes über die langen Schwimmstrecken konnte lange gegrinst werden: Beim 27. Internationalen Langstreckenschwimmen in Rosenheim räumte das erfolgreiche Team des TSV Eintracht Karlsfeld 25 Medaillen ab. Dabei ging Abteilungsleiter und Team-Oldie Martin Kristmann (AK 55) gleich mit bestem Beispiel voran und heimste sechsmal Gold und einmal Silber ein.

Das diesjährige sehr junge Team aus Karlsfeld mit 14 Schwimmern schlug sich, betreut von Anke und Martin Nowak, im Getümmel der insgesamt 558 Schwimmer aus 48 Vereinen bei insgesamt über 2468 Einzelstarts im Rosenheimer Freibad der Stadtwerke äußerst achtbar. Bei 62 Karlsfelder Starts stand nach vielen persönlichen Bestzeiten eine Erfolgsbilanz von 15 Goldmedaillen, sieben zweiten Plätzen und drei Bronze-Rängen.

Eine insgesamt bärenstarke Vorstellung: unsere Youngsters im Team Louis Nowak (2008), Maurice und Marcel Starke Rosenheim(beide 2007) holten sich insgesamt 7-mal Gold und 3 Silbermedaillen. Die Gesamtwertung konnte Marcel mit einem Punkt Vorsprung vor seinem Bruder für sich entscheiden. Niclas Nowak (2005) erkämpfte sich zweimal Bronze und in der Gesamtwertung einen tollen 6.Platz. Auch Javier Frias Apolinario konnte sich in seinem Jahrgang 2000 eine Bronze-medaille sichern. Christina Cap, Moritz Grahmann (beide 2006), Marlon Priebe, Tim Breuer (beide 2003), Ludwig Cap (2004), Javier Frias Apolinario (2000) und Konstantin Kesselmeyer (2005) erreichten zur Zufriedenheit ihrer beiden Trainer viele persönlichen Bestzeiten und verpassten teilweise nur hauchdünn das Treppchen, was berechtigte Hoffnung und Motivation fürs nächste Mal sein darf. Team-Oldie Martin Kristmann (AK 55) holte sich bei jedem Start eine Medaille, davon 6-mal Gold und eine Silber, auch die Gesamtwertung entschied er für sich. Am letzten Wettkampftag ergänzten Andre Breuer (AK 45) und Thomas Grahmann (AK 40) das Team, die sich in ihrer Altersklasse 2 Gold- und 3 Silbermedaillen sicherten.

Anke Nowak

Zurück ...