11.02.2017 - Puchheimer Crosslauf

Zwei unserer Läufer sind nach Puchheim zur Teilnahme an einem Speedcross gefahren und haben sich im Feld der Sprinter gut behauptet. Der Speedcross hat eine Länge von 500 m und war aufgeteilt in zwei Vorläufe und einen Finallauf der besten acht Läufer aus den Vorläufen.

Die Strecke war höchst anspruchsvoll. Zwar war der Boden auf der Aschenbahn und dem Gelände um den Sportplatz herum gefroren, jedoch bot sich auf der äußerst kurzen Strecke kaum eine Überholmöglichkeit. 80 m nach dem Start ging es durch ein Nadelöhr und anschließend den Berg hinauf. Wer schon hier seine Position gesichert hatte, behielt diese fast immer bis ins Ziel. Es sei denn, es geschieht noch ein einschneidendes Ereignis, wie es im Vorlauf von Florian passiert ist. Etwa bei der Hälfte der Strecke gibt es in abfallendem Gelände eine Kehrwende. Dort lief der zunächst Führende ohne Spikes hinein und lag direkt waagrecht. Der Nächste viel gleich drauf, konnte aber dann mit den anderen sofort vorbeiziehen.

Somit wurde Florian im ersten Vorlauf Dritter in 1:27,3 min. Im kleineren zweiten Vorlauf ging es ein wenig gemächlicher zur Sache und Michael lief in 1:29,8 min als Zweiter ins Ziel. Das Finale folgte eine Stunde später mit acht Teilnehmern. Hierbei verpasste es Florian, eine gute Position schon am Anfang zu erkämpfen. Michael war allerdings sehr gut platziert und lief hinter dem späteren Sieger als zweiter durchs Nadelöhr den Berg hinauf. Die Positionen blieben und Michael beendete als Zweiter das Rennen in 1:22,7 min, Florian folgte als Sechster in 1:27,4 min.

speedcross puchheim 2017

FE

Zurück ...