Aktion „Volle Hütte“ unserer 1. Herren-Handballmannschaft

Am Sonntag, 30.10.2016, kam es zum Spitzenspiel des Tabellenzweiten TSV Eintracht Karlsfeld und des Tabellenführers SSG Metten in der Bezirksliga Altbayern.
Bereits im Vorfeld der Partie sorgte die Aktion „Volle Hütte" für ordentlich Werbung und so spielte man vor einer fast komplett gefüllten Tribüne. Die Stimmung in der Halle war grandios, auch wenn die Karlsfelder das Spiel knapp mit 25:27 verloren. Spielführer unserer 1. Herrenmannschaft, Christopher Maas, gab ein kurzes Interview zur Aktion „Volle Hütte":

TSV: Hallo Chris, zu allererst einmal Glückwunsch zu dieser gelungenen Aktion. Wie seid ihr auf die Idee mit der Aktion „Volle Hütte" gekommen?
Chris: Servus Norbert, die Idee kam uns im Training. Kurz davor haben wir gesehen, dass Metten mit einem Bus anreist und da war ganz schnell klar, dass zu dem Spitzenspiel der Hinrunde die Halle voll sein muss. Zusätzlich konnten wir auch dank unseres neuen Sponsors, der Steirer Stub‘n aus Karlsfeld am Bürgerhaus, mit den neuen Heimtrikots auflaufen.

TSV: Wie habt ihr die Aktion bekannt gemacht, dass sich so viele Fans und Handballverrückte in der Halle eingefunden haben?
Chris: Das war gar nicht so schwer. Wir alle sind Freunde und haben zusätzlich jeder einen großen Freundeskreis. So war eine Veranstaltung auf Facebook gleich erstellt und die Werbetrommel lief.

Aktion vollehuette

Bildquelle: Christopher Maas

TSV: Hast du eine Idee oder ein Gefühl, wie viele Zuschauer tatsächlich da waren und diese spannende Begegnung verfolgt haben?
Chris: Ich denke mal, dass sich ca. 200 Freunde und Bekannte dieses Spiel nicht entgehen lassen wollten. Dem Lautstärkepegel nach könnten es auch mehr gewesen sein… Und ich glaube auch, dass jeder das bekommen hat, was er erwartet hatte.

TSV: Wie fandest du selbst die Stimmung in der Halle und hast du die Halle in deiner aktiven Zeit jemals so voll erlebt?
Chris: Es war großartig! Beide Fangruppen gaben alles, um ihre Teams zu unterstützen! So muss das sein! Es gibt nichts Schöneres. Zum Glück schon öfter erlebt und genossen.

TSV: Wie ging es deinen Teamkollegen vor so vielen Zuschauern, ihr hattet ja sogar ein paar A-Jugendliche dabei?
Chris: Schon als man die Halle betreten hatte merkte man, wie fokussiert die Jungs waren. Aber jeder hatte auch ein Grinsen im Gesicht als man aus der Kabine kam und von einer klatschenden Menge Fans empfangen wurde. Unsere A-Jungendspieler haben eine tolle Vorstellung gezeigt! Wir werden sie auch weiterhin integrieren, damit sie immer mehr ein Teil der ersten Herren werden. So kann das weitergehen. Danke auch an die Trommler und natürlich Sven und Thomasch, unsere „Edelfans“.

TSV: Leider habt ihr das Spiel ja knapp mit 25:27 verloren, steht aber erfreulicherweise immer noch auf Platz 2 der Liga. Wie sehen eure Ziele für diese Saison aus?
Chris: Das war bitter ja… Aber Kopf hoch und weitermachen! Nach dieser Leistung zittert die Liga und weiß, was wir drauf haben! Waren ja auch genug Zuschauer der anderen Mannschaften da (grinst). Das Ziel muss ganz klar die Top 3 sein und somit der Aufstieg in die BOL! In dieser Verfassung können wir einiges erreichen.

TSV: Eine letzte Frage habe ich noch an dich. Der Erfolg dieser Aktion und die "Volle Hütte" haben doch bestimmt den Wunsch geweckt, häufiger vor einer solchen Kulisse zu spielen. Sind weitere Aktionen in Planung?
Chris: Definitiv! Sowas muss hier in der Halle öfter passieren. Es gibt nichts Schöneres als vor so einem Publikum zu spielen! Wichtig ist es aber auch, den Nachwuchsspielern zu zeigen wie toll dieser Sport ist und wie mitreißend dieses Spiel sein kann! Darum hoffen wir weiterhin auf so tolle Unterstützung.

TSV: Chris, ich bedanke mich bei dir für das nette Interview und wünsche euch, dass ihr euer Saisonziel erreicht.
Chris: Danke und bis bald!

Zurück ...