Bericht vom Kurt-Opatzki-Kinderturnier 2015

Zum bereits 5. Mal (also ein kleines Jubiläum) führten wir am Vatertag vor dem Erwachsenenturnier unser Kinderturnier durch. In diesem Jahr traten die Minis und weibliche und männliche E- und D-Jugend an.

Wir konnten Mannschaften aus 10 Gastvereinen begrüßen.

2015Einleitung Kinder 630

Was macht das Kinderturnier so besonders? Zuerst einmal die Torwertung. Hier geht es darum, dass möglichst viele Spieler die Tore erzielen, also gemeinschaftliches Spielen und nicht „ich bin ein Star und mache alle Tore“. Die Tore werden mit der Anzahl der Torschützen multipliziert, und so kann man ein Spiel gewinnen, obwohl man weniger Tore als der Gegner erzielt hat. Gleichwertig zu den Handballspielen werden 3 Gaudispiele durchgeführt. Das waren in diesem Jahr das bewährte Seilspringen (jede Mannschaft darf 16 mal 30 Sekunden springen), manche Kinder (vor allem die Mädels) sind dabei so flott, dass beim Mitzählen viel Konzentration nötig ist. Die zweite Herausforderung war ein Zielwerfen. Die Trainer würfelten und die Spieler sollten je nach Augenzahl des Würfels sechs unterschiedliche Ziele (kleine und große) treffen. Dies stellte sich als schwierigste Übung heraus. In der dritten Prüfung war wieder Teamgeist gefordert. Hier ging es um Memory. 20 Kartenpärchen mussten innerhalb von 5 Minuten gefunden werden. Lustig, welche taktischen Anweisungen sich die Kinder schon vor Spielbeginn gaben. Manche haben die Aufgabe dann sogar schon vor der Zeit geschafft. Wer hat es am besten gemacht?

 Minis   ETSV 09 Landshut 
 Weibliche E-Jugend   SpVgg Altenerding 
 Männliche E-Jugend  TuS Fürstenfeldbruck und TSV Neubiberg 
 Weibliche D-Jugend  SV-DJK Taufkirchen 
 Männliche D-Jugend  HSG München West


Zur Siegerehrung gab es zum 5. Turnier eine Überraschung. Unsere ehemalige Damenspielerin Vroni Dotlacilova hat 250 Lebkuchen-Medaillen gebacken und verziert und so konnten wir jedem Kind eine dieser wunderschönen Medaillen umhängen. Manche haben sich gleich draufgestürzt und sie aufgemampft, bei anderen bekommt sie bestimmt einen Ehrenplatz im Kinderzimmer.

Wie unser Turnier bei den Gästen ankommt beschreibt eine E-Mail, die nach dem Turnier bei mir im Posteingang war: „Vielen Dank für Euer tolles Kinderturnier! Uns hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht und wir werden nächstes Jahr gerne wieder kommen.“

All unseren Helfern, die schon beim Kinderturnier mit an Bord waren und diesen tollen Tag ermöglicht haben danke ich herzlich. Simone Stachs und Familie, die Mädels aus der B-Jugend und Julia haben auch in diesem Jahr eine tolle Tombola auf die Beine gestellt. Vielen Dank für Eure vielen Stunden, die Ihr mit Preisesammeln (es waren wieder 1000), auszeichnen und verkaufen verbracht habt.

Danke auch an die Flughafen München GmbH, die unser Turnier in diesem Jahr finanziell unterstützt hat.

Brigitte Elias-Bertram  

Zurück ...