Abteilungen

Die Corona-Pandemie hält uns weiterhin in Atem

Liebe Vereinsmitglieder,
die Coronapandemie hält uns weiterhin in Atem.

Am 14. März 2020 hatten wir uns im Präsidium entschieden, aus Rücksicht auf die Gesundheit unserer Trainer, Übungsleiter, Mitglieder und Kursteilnehmer den Sportbetrieb in unserem Verein noch am selben Tag bis auf Weiteres einzustellen.
Nach der Ausrufung des bayernweiten Katastrophenfalls durch Ministerpräsidenten Markus Söder wurde von der Staatsregierung zwei Tage später, am 16. März 2020 eine Allgemeinverfügung mit einem Veranstaltungsverbot sowie umfassenden Betriebsuntersagungen erlassen.
Erst seit dem 11. Mai 2020 darf unter sehr vielfältigen und strengen Auflagen der Trainingsbetrieb im Freien wieder aufgenommen werden. Die einzelnen Abteilungen entwickeln hierfür Konzepte. Hallen bleiben allerdings weiterhin geschlossen.
Die Untersagung des Sportbetriebs und somit der Ausfall von gewinnbringenden Veranstaltungen oder Angeboten hat für unseren, wie für viele andere Vereine, auch wirtschaftliche Auswirkungen. Der Bayerische Landessportverband (BLSV) wollte und will sich für eine finanzielle Unterstützung der Sportvereine seitens der Politik stark machen.

Um einer entsprechenden Forderung des BLSV Nachdruck zu verleihen, wurden alle Verbandsvereine um eine Verlustprognose gebeten.
Unsere Analyse auf Basis der vorliegenden Haushaltspläne aller Abteilungen und des Hauptvereins sowie langjähriger Erfahrungswerte ergab Mitte April einen zu erwartenden Verlust von ca.
75.000 Euro. Selbstverständlich wurden nicht nur fehlende Einnahmen, sondern auch nicht notwendige Ausgaben berücksichtigt.

Wesentliche Posten, die wir bei der Ermittlung dieses Wertes berücksichtigt hatten, sind im Folgenden aufgelistet:

Fußball:    Entfall des Bavariacups, des Vatertagsturniers, des Förder-Powertrainings,
fehlende Eintrittsgelder wegen Ausfalls der Spiele der 1. Mannschaft.

Handball:

  Entfall des Kinderturniers.
Leichtathletik:

  Entfall der Läufercupserie.
Schwimmen:

  Kursabsage.
Ski- und Bergsport:

  Fehlende Einnahmen aus der Hüttenvermietung. 
Taekwondo:

  Ausfall der Gürtelprüfung.
Tennis:

  Absage des Seniorenturniers.
Triathlon:

  Absage des Karlsfelder Triathlons.
Brettl:

  Absage aller Aufführungen.
Turnen:

  Entfall des Gauwettkampfes.
Hauptverein:

  Entfall der Kursangebote und fehlende Einnahmen aus der
Tennishallenvermietung. Schließung des Sportkindergartens.


Da auch wir die weitere Entwicklung heute nicht vorhersehen können, wird eine exakte Bewertung der finanziellen Auswirkungen erst zum Ende des Jahres möglich sein.

Die Bemühungen des BLSV haben allerdings schon jetzt Früchte getragen. Die Verbandspauschale, die wir jährlich vom BLSV erhalten, wird verdoppelt. Wir können mit 25.000 Euro Mehreinnahmen rechnen, die in der aktuellen Zeit auch bitter benötigt werden.

Ich möchte Ihnen, liebe Mitglieder, aber auch zusichern, dass wir ein starker Verein sind und stets auf eine besonnene Haushaltspolitik geachtet haben. Sollten die Erleichterungen nicht rückgängig gemacht werden, sondern sich positiv weiterentwickeln, sind wir zuversichtlich diese Krise ohne Liquiditätsengpässe zu überstehen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, vor allem jedoch Gesundheit!

Rüdiger Meyer Präsident

Als PDF Download: pdfCorona Hält uns in Atem.pdf

Zurück ...